Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 209 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. werden in einer Synode von den Kanonikern des Martinsklosters bei St. Peter am Vatikan (D. Rom) deren alte Privilegien vorgelegt, welche der Papst nach der Lektüre aufgrund ihres hohen Alters erneuern lässt; ausserdem restituiert er den Klerikern die drei diesen laut jener Urkunden schon von Leo IV. geschenkten, zwischenzeitlich aber von den Mansionarii entfremdete Kapellen S. Xystus, S. Leo und S. Hadrian in S. Peter mit zwei Hospizen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Ehemalige Marmortafel in St. Peter im Vatikan (Giovanni Battista De Rossi, Incriptiones urbis Romae II/1 [Rom 1888] 422 n. 36); Maffeo Vegio, De rebus antiquis IV (Valentini/Zucchetti, FSI 91/1953, 389); Onuphrius Panvinius, De rebus antiquis memorabilibus basilicae s. Petri III 9 (Angelo Mai, Spicilegium Romanum IX [Rom 1843] 194-382) 250. Reg.: IP I 146 n. 5. Lit.: Höfler, Deutsche Päpste II 165; Julius von Pflugk-Harttung, PUU auf Marmor (QFIAB 4/1902, 167-183) 174f., 181f.; Bloch, Klosterpolitik 246f.; Ferrari, Roman Monasteries 236; Borgolte, Petrusnachfolge 144f.; Carpegna Falconieri, Clero di Roma 144f., 181ff.; Frech, Die vielen Tode 123f.

Kommentar

Die Vorurkunde Leos IV. ist dessen Privileg (854 Aug. 10) (JE 2653; IP I 145 n. 1; Böhmer/Herbers, Papstregesten n. 312) (Maffeo Vegio, De rebus antiquis [Valentini/Zucchetti, FSI 91/1953] 388f.). Die nur durch die Überlieferung der Marmortafel in kurzen Passagen tradierte Urkunde lässt keine weiteren Schlüsse zu. Nachdem n. 1050 für das vatikanische Martinskloster als Fälschung erwiesen ist, liegen hierin wohl die Reste einer echten Urkunde Leos IX. für die Einrichtung vor. Ein Zusammenhang hinsichtlich der Datierung der beiden Dokumente lässt sich nicht beweisen, doch da die Datierung von n. 1050 nur schwer mit dem Itinerar Leos IX. vereinbar ist, kann ein solcher eher ausgeschlossen werden. Die chronologische Einordnung kann daher nur in den gesamten Pontifikat Leos IX. erfolgen, zu den Urkunden für die anderen vatikanischen Klöster vgl. nn. 1050- †1052.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 537, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-04-09_1_0_3_5_2_209_537
(Abgerufen am 23.05.2017).