Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 204 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. weiht Abt Ulrich von Reichenau (D. Konstanz) (Oudalricum Augiensis coenobii provisorem), bestätigt und erneuert die Papstprivilegien seines Klosters (monasterii privilegia ... confirmavit et innovavit ... ind. II, VII kal. Apr.).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Hermann von Reichenau, Chr. 1049 (MG SS V 128); Bernold von Konstanz, Chr. 1049 (MG SS V 426); n. †535; Urkunde Innozenz' III. (1207 März 22) (Potthast 3056a – 25550) (Trudbert Neugart, Ep. Constantiensis alemannicus sub metropoli Moguntina I/2 [Freiburg 1862] 608); Gallus Öheim, Chr. (Barack 109; Brandi II 90). Reg.: J 3159; Ladewig/Müller, Regesta ep. Constantiensium I 60 n. 462; GP II/1 153 n. *14; Brandi, Quellen Reichenau I 20 n. 76; Pokorny, Augiensia 170 n. 109; JL *4155. Lit.: Di Meo, Annali VII 292f.; Höfler, Deutsche Päpste II 13; Delarc, Pape alsacien 151; Steindorff, Heinrich II 80f.; Delarc, Grégoire VII I 119; Brucker, L'Alsace I 209; Brandi, Quellen Reichenau I 78; Martin, Saint Léon 112; Polzin, Abtswahlen 13; Waas, Leo IX. und Muri 243; Beyerle, Von der Gründung 121; Göller, Reichenau 443; Kölmel, Rom 151f.; Bloch, Klosterpolitik 215, 219; Schmale, Reichenauer Weltchronistik 152; Borst, Mönche am Bodensee 112; Ursula Begrich, Reichenau (Helvetia sacra III/1, 2. Teil [Bern 1986]) 1077; Rathsack, Fuldaer Fälschungen II 446; Seibert, Abtserhebungen 394; Wollasch, Reichenau unter Bern 470; Oberste, Leo IX. und das Reformmönchtum 423; Chazan, Léon IX dans l'historiographie 590.

Kommentar

Die am Ostertag durchgeführte Abtweihe ist eine der ersten Deutschland betreffenden Handlungen des Papstes. Obwohl es sich bei der von Öheim für Reichenau überlieferten Urkunde (vgl. nn. †533, †534) um eine Fälschung handelt, ist von der Hintertreibung der Weihe durch den Konstanzer Bischof Dietrich auszugehen, vgl. auch n. †535. Welche Vorrechte aus diesem Anlass bestätigt wurden, ist unklar; vielleicht handelte es sich nur um eine mündliche Erneuerung.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 532, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-03-26_1_0_3_5_2_204_532
(Abgerufen am 18.01.2018).