Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 194 von insgesamt 1068.

Papst Leo (IX.) ordnet nach seiner Inthronisation (n. 420) die kuriale Verwaltung und feiert die Fastenzeit sowie Ostern in Rom.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Anselm von Reims, Hist. dedicationis 7 (Hourlier 214). Reg.: . Lit.: Picart, Hist. de Toul 358.

Kommentar

Anselm teilt mit, dass der Papst nach seinem Amtsantritt in Rom administrans quae sui sunt officii ... disponens quaeque videntur accomoda divinae religioni, quadragesimalis temporis explet jejunia, succedentiaque D. resurrectionis ibi celebrat sollemnia. Anselm berichtet hier zwar ziemlich summarisch über die Fastenzeit, woraus sich die Datierung erschließt, und ist auch räumlich weit von Rom entfernt, doch geht er offenbar davon aus, dass Leo IX. die Zeit zwischen seiner Inthronisation und der römischen Synode des Jahres 1049 (n. 540) in Rom verbracht hat. Dies ist zwar kein Beweis, jedoch ein Indiz dafür, dass eine päpstliche Reise nach Süditalien 1049 nicht stattgefunden hat und die entsprechenden Daten demnach alle für 1050 (vgl. nn. 732-748, v. a. n. 740) vereinnahmt werden müssen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 522, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-02-12_5_0_3_5_2_194_522
(Abgerufen am 26.05.2017).