Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 93 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. hält sich in allem an den Rat Hildebrands.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Liber Pont. CLII (Duchesne II 275) (Přerovský, StudGrat 22/1978, 673). Reg.: – . Lit.: Blumenthal, Gregor VII. 67.

Kommentar

Die Quelle erklärt, dass Leo IX. Hildebrand aus Deutschland nach Rom zurückbrachte (vgl. nn. 401, 402). Von dem Treffen in Cluny/Besançon (n. †412) weiß sie nichts und auch die "maßgebliche Entscheidung" Hildebrands bei der Papstwahl (n. 420) wird hier nicht vertreten. Dennoch klingen diese Motive im Liber Pont. an, wenn er behauptet, dass hic eiusdem Ildebrandi consilio omnia in itinere et in hac civitate fecit, Leo IX. also auf der Reise nach Rom und in der Stadt selbst nur aufgrund von dessen Beratung gehandelt habe. Die Bedeutung Hildebrands ist hier jedoch sicher aus der Situation nach dessen Pontifikat überzeichnet, wie auch dessen Stellungnahme gegen die kaiserliche Designation (n. 401), welcher Bruno von Toul bereits von sich aus nicht das entscheidende Gewicht zugewiesen hatte (n. 402).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. †421, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-02-12_3_0_3_5_2_93_421
(Abgerufen am 26.06.2017).