Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 188 von insgesamt 1068.

Papst Leo IX. ernennt Petrus Damiani zum Kardinal.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Bonizo, Liber ad amicum V (Dümmler, MG Ldl I 588). Reg.: . Lit.: Freund, Literarische Wirksamkeit 42.

Kommentar

In der genannten Quelle ist Petrus Damiani der letzte einer Reihe von 1049 durch Leo IX. nach Rom gebrachten (n. 514) und dort in wichtige Positionen erhobenen Prälaten: Interea [i.e. 1049] episcopi et card. et abbates per symoniacam heresim ordinati deponebantur, et ... alii ordinabantur ... ex Ravennatium partibus Petrus Damiani. Ein spezielles Amt weist Bonizo diesem jedoch so wenig zu wie den anderen Personen, welche Leo IX. zu Kardinälen erhob. Offensichtlich ist er der Annahme, der spätere Kardinalbischof von Ostia habe sein Amt bereits unter Leo IX. erlangt, vgl. aber n. 1344.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. †516, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-02-00_3_0_3_5_2_188_516
(Abgerufen am 24.06.2017).