Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 175 von insgesamt 1068.

Papst Leo (IX.) beauftragt Abt Berard von Farfa (D. Sabina) (Berardo abbati s. Mariae de Farfa) entsprechend dessen Bitte um die Erlaubnis zur Weihe der Klosterkirche von Farfa, diese durch den Ortsbischof (von Sabina) vornehmen zu lassen, und gestattet, falls dies unmöglich sei, die Weihe durch einen beliebigen Bischof, vorausgesetzt, er ist kein Simonist.

Incipit:
Quod postulasti a nobis licentiam ...

Überlieferung/Literatur

Insert: 12. Jh., Gregor von Catino, Liber Floriger (Maggi Bei 32 [fragm.]). Reg.: . Lit.: McClendon, Farfa 78; Stroll, Farfa 49.

Kommentar

Die Urkunde ist fragmentarisch mit nur wenigen Sätzen im Liber Floriger überliefert. Eschatokoll und äußere Hinweise zur Datierung fehlen. Eine verfälschte Form dieses Papstbriefes stellt n. †440 dar. Dem päpstlichen Auftrag entsprechend soll vorrangig der Ortsbischof für die Klosterweihe herangezogen werden, nur si hoc agere nulla ratione poteris tritt der Fall ein, dass der Abt einen beliebigen Bischof mit der Weihe beauftragen kann. Wegen der Vorbehalte gegen die freie Wahl des Bischofs ist das Dokument chronologisch vor das große Privileg für Farfa n. 938 von 1051 Dezember 11, in welchem das Recht allgemein gewährt wurde, einzuordnen. IP hält diesen im Liber Floriger überlieferten Text für eine Variante von n. †440, aber n. †440 stellt eine Verfälschung ins Gegenteil des hier zwar nur fragmentarisch, jedoch sinngemäß wohl korrekt überlieferten Briefes dar. Warum Gregor von Catino nur in diesem spätesten seiner Werke eine sinngetreue Version des Briefes wiedergibt, in den beiden älteren Arbeiten aber die gefälschte Variante (n. †440), bleibt unklar. Stroll paraphrasiert den Inhalt unkorrekt und sinnentstellend.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 503, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-00-00_81_0_3_5_2_175_503
(Abgerufen am 05.12.2016).