Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 131 von insgesamt 1068.

Papst Leo (IX.?) beansprucht den fünften Teil des Kosters S. Valerian in Robbio (D. Pavia) (monasterii s. Valeriani, quod situm est in comitatu Olmello, in episcopatu [Papiensi], in burgo qui dicitur de Rodubio), den Empfang des Papstes mit 30 Rittern, von dessen Boten mit 10 Rittern und ebensovielen Pferden und verfügt einen zu Ostern zu entrichtenden Jahreszins von zwei Goldsolidi.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Deusdedit, Collectio canonum III 202 (Martinucci 320; Wolf von Glanvell 361); Albinus, Liber Censuum X 30 und Cencius, Liber Censuum 71 (Fabre/Duchesne I 349, vgl. 359). Reg.: . Lit.: Wilhelm Kurze, Notizen zu den Päpsten Johannes VII., Gregor III. und Benedikt III. in der Kanonessammlung des Kardinals Deusdedit (QFIAB 70/1990, 23-45) 28f.; Herbers, Leo IV 75.

Kommentar

Beide Herausgeber des Werkes von Deusdedit und Fabre/Duchesne haben die Nachricht auf Leo IX. bezogen; allerdings gibt Wolf von Glanvell Varianten, die Leo IV. als handelnden Papst bezeichnen. So hat IP IV/2 37 n.*1 die Nachricht auf Leo IV. bezogen und Böhmer/Herbers, Papstregesten n. 92 ist dem gefolgt. Ebenso kann die Information mit Martinucci, Wolf von Glanvell und Fabre/Duchesne aber auf Leo IX. zu beziehen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 459, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1049-00-00_37_0_3_5_2_131_459
(Abgerufen am 20.09.2017).