Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,2

Sie sehen den Datensatz 13 von insgesamt 1068.

Papst Clemens (II.) bestätigt Abt Rainald von St-Médard (D. Soissons) (abbati Rainaldo et omni congregationi s. Medardi stique Sebastiani necnon Gregorii papae) die Privilegien seiner Vorgänger und verbietet Bischof Berold (von Soissons) Übergriffe.

Überlieferung/Literatur

Orig.: – . Kop.: 17. Jh., Paris, Bibl. nat., Coll. Clairambault 561 p. 653 (fragm.). Erw.: (17. Jh.) Paris, Bibl. nat., Ms. lat. 12684 fol. 256v; (18. Jh.) Paris, Bibl. nat., Coll. de Picardie 243 fol. 213 und 252v. Drucke: Ramackers, PUU in Frankreich NF IV 47; Lohrmann, PUU in Frankreich NF VII 238f. Reg.: – . Lit.: – .

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Lohrmann 238f.; die Urkunde ist nur in einem undatierten Regest in französischer Sprache mit lateinischer Intitulatio und Inscriptio sowie einem kurzen Zitat aus dem Privileg überliefert. Außerdem existieren weitere genannte Regesten, welche die Urkunde Clemens II. und dem Jahr 1046 zuordnen. Lohrmann betrachtet das Dokument als echt, weil dessen Bestimmungen nicht so weit gehen wie die Fälschungen auf Johannes III. (562 März 11) (JK †1039) (Louis Georges Bréquigny/Jean Marie Pardessus, Diplomata, chartae, epistolae ad res Gallo-Franciae spectantia I [Paris 1843] 122), Gregor I. (593 Mai 27) (JE †1239) (Bréquigny/Pardessus, Diplomata I 163) und Benedikt VIII. (1012-1024) (Böhmer/ Zimmermann, Papstregesten n. †1084) (Zimmermann, PUU II 889).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,2 n. 341, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1046-12-25_11_0_3_5_2_13_341
(Abgerufen am 26.05.2017).