Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 311 von insgesamt 328.

Papst Gregor VI. verleiht dem Kloster Sansepolcro (D. Città di Castello) die Exemtion von der Jurisdiktion der Bischöfe von Arezzo und Città di Castello sowie andere Gnaden.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Florenz, Bibl. Laurenziana LXVI 25 (Libellus supplex ad Nicolaum V. a. 1454 Dec. 3) fol. 5 (vgl.: Pietro Farulli, Annali e Memorie dell'antica e nobile città di S. Sepolcro, Foligno 1713, 10; Coleschi, Storia di Sansepolcro 137).  Reg.: IP IV 110 n. *2.  Lit.: Borino, Elezione 303; Agnoletti, Sansepolcro 23.

Kommentar

Der einzige erhaltene Hinweis auf die Urkunde ist der Eintrag in das Bittbuch des 15. Jahrhunderts. Farulli paraphrasiert: L'anno 1046, nel mese di Maggio Gregorio sesto liberio totalmente questa chiesa dalla soggestione del vescovo Aretino, e di Città di Castello, e da ogni persona ecclesiastica dichiarandola nullius diocesis ordinando che l'ordinario fosse l'istesso abbate. Schon Benedikt VIII. hatte der Abtei ein Privileg verliehen (JL 4000; Böhmer/Zimmermann, Papstregesten 1119; Zimmermann, PUU II 916 n. 483). Daher ist auch diese Nachricht nicht zu verwerfen (vgl. n. 126, n. 223).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 311, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1046-05-00_1_0_3_5_1_311_311
(Abgerufen am 20.01.2017).