Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 318 von insgesamt 328.

Papst Gregor VI. hat mit König Heinrich (III.) kriegerische Auseinandersetzungen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Gilbert von Rom, Chr. pont. et imp. Rom. Casinensis (MG SS XXIV 132f.); Aegidius von Orval, Gesta ep. Leodiensium (MG SS XXV 72); Sächs. Weltchr. (MG DChr. II 272); Martin von Troppau, Chr. (MG SS XXII 433); Ricobald von Ferrara, Compilatio chr. (Muratori, SS rer. Ital. IX 242; Hankey 156); Ricobald von Ferrara, Hist. pont. Rom. 1046 (Muratori, SS rer. Ital. IX 174); Tholemäus von Lucca, Hist. eccl. XVIII 26 (Muratori, SS rer. Ital. XI 1059); Anon. Leobiensis 1037 (Pez, SS rer. Austr. I 767); Giovanni Villani, Hist. Fiorentine (Muratori, SS rer. Ital. XIII 107 = Nuova Cronica V 15, Porta 185); Ranulf Higden, Polychr. (Lumby, SS rer. Brit. 41/7, 150); Eulogium Historiarum (Haydon, SS rer. Brit. 9/1, 261); Jean des Preis (dit Outremeuse), Myreur II (Brognet IV 249); Jakob Twinger von Königshofen, Chr. (Hegel, Chr. der deutschen Städte IX 555); Johannes Rothe, Düringische Chr. 238, 252 (Liliencron 187, 196); Werner Rolevinck, Fasciculus temp. (Pistorius/Struve, SS rer. Germ. II 539).  Reg.: –, vgl. Graf, Widerstände 30 n. 60.  Lit.:– .

Kommentar

Die gen. Quellen berichten von einem Krieg (Sächs. Weltchr.: strit), den Gregor VI. gegen Heinrich III. (ohne Nennung der Ordnungszahl III.) geführt habe, laut Eulogium sogar fere semper. Zur Erläuterung dieses Umstandes führt Tholemäus an, dass der Papst enim fuit vir bellicosus. Während bei der Entstehung der nicht korrekten Behauptung einerseits die Vorstellungen über das Schisma (nn. 262ff.) und die Tatsache, dass der Papst von Heinrich III., bzw. einem unter dessen maßgeblicher Teilnahme tagenden Konzil, abgesetzt wurde (n. 324), eine Rolle spielten, ist die stärkste Komponente sicher die Erzählung Wilhelms von Malmesbury vom streitbaren Papst (n. †283, n. †295, n. †299, n. †300, n. †301, n. †302, n. †328). So teilt Johannes Rothe an der ersten angeführten Stelle den angeblichen Krieg gegen die Römer mit (n. †302), an der zweiten jenen gegen den König (bei ihm Kaiser). Aegidius von Orval übernahm die Passage aus Anselm von Lüttich. Allerdings schilderte dieser den Konflikt zwischen Gottfried dem Bärtigen und Heinrich III. (1049); Aegidius ersetzte den Namen des Herzogs durch den des Papstes.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. †318, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1046-00-00_4_0_3_5_1_318_D318
(Abgerufen am 25.03.2017).