Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 313 von insgesamt 328.

König (Heinrich III.) lädt Papst Gregor (VI.) zu einem Treffen ein.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Bonizo von Sutri, Liber ad amicum V (Dümmler, MG Ldl I 585).  Reg.: – .  Lit.: Steindorff, Henrich I 311; Hauck, Kirchengeschichte III 587; Kromayer, Vorgänge 180f.; Hefele/ Leclercq, Hist. des Conc. IV/2, 985f.; Zimmermann, Papstabsetzungen 126;Schmale, Sutri 95; Wolter, Synoden 380; Hoffmann, Anmerkungen zu den Libri memoriales 450.

Kommentar

Bonizo ist zwar die einzige Quelle, welche dem Treffen zwischen König und Papst in Piacenza (n. 314) eine königliche Einladung vorausgehen lässt (abusive .. ille Gregorius ... rogatus a rege, ut ei obviam veniret), doch nehmen andere Quellen, welche von der Placentiner Zusammenkunft nichts wissen, eine entsprechende Einladung nach Sutri an (n. 319, n. 320). Ein Erscheinen des Papstes vor dem König ohne Einladung müsste als Zeichen eines schlechten Gewissens gewertet werden, und es kann bei der allgemeinen Tendenz Bonizos nicht ausgeschlossen werden, dass er entsprechende Aspekte zu vertuschen suchte. Eine königliche Einladung zu dem Treffen in Piacenza ist aber trotz Hoffmanns Bedenken nicht auszuschließen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 313, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1046-00-00_3_0_3_5_1_313_313
(Abgerufen am 23.01.2017).