Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 278 von insgesamt 328.

Papst Benedikt IX. zieht sich auf die Burgen seiner Familie bei Tusculum zurück.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Ann. Rom. (Duchesne II 332); Desiderius von Montecassino, Dialaogi (MG SS XXX 1142); Leo Marsicanus, Chr. Casinensis (MG SS XXXIV 321); Aventin, Ann. Ducum Baioariae V 7 (Riezler III 61).  Reg.: J p. 362; JL I p. 522.  Lit.: Hauck, Kirchengeschichte III 582; Kromayer, Vorgänge 165; Mathis,Bendetto 289f.; Borino, Elezione 207f.; Zimmermann, Papstabsetzungen 123; Partner, Lands of St. Peter 109; Herrmann, Tuskulanerpapsttum 159f.; Ghirardini, Benedetto 35, 43; Cowdrey, Gregory 22; Engelbert, Heinrich III. und Sutri 238.

Kommentar

Während Desiderius bzgl. des Ruhesitzes des resignierten Papstes Benedikt IX. dessen Aufenthalt in propriis castellis angibt, benennt Leo Marsicanus dasselbe mit den Bezeichnungen in paternam domum bzw. paternas lares. Sicher ist, dass Theophylakt nach seiner Abdankung (n. 271) Rom verließ (urbe cessit: Desiderius) und im Herrschaftsbereich seiner Familie lebte; den Ann. Rom. zufolge lebte der resignierte Papst in civitate ... Tusculana.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 278, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1045-05-00_1_0_3_5_1_278_278
(Abgerufen am 11.12.2017).