Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 249 von insgesamt 328.

Papst (Benedikt IX.) weiht den norwegischen Bischof Bernhard.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Adam von Bremen, Gesta IV 34 (Schmeidler, MG SS rer. Germ. 2/1917², 269; Pagani 486).  Reg.: – .  Lit.: Maurer, Bekehrung I 588f., 593ff. II 560; Joys, Biskop og Konge 53f.; Kolsrud, Norges Kyrkiesoga I 177; Seegrün, Skandinavien 72; Seegrün, Erzbistum Hamburg 87.

Kommentar

Adam berichtet, Erzbischof Adalbert habe (Asgothum et) Bernardum ... licet moleste ferret a papa consecratos, accepta satisfactione dimisit a se donatos. Über die 1043 beginnende Amtszeit Erzbischof Adalberts hinaus gibt er keine weiteren Quellenhinweise. Bischof Asgot erhielt seine Weihe von Papst Leo IX. (Adam von Bremen, Gesta IV 34 [Schmeidler, MG SS rer. Germ. 2/1917²] 160, 269). Da der zweite genannte Bischof, Bernhard, aber wegen eines Streites mit dem norwegischen König Harald die ganze Zeit von dessen Regierung (1046-1066) in Island verbrachte (Seegrün, Skandinavien 72), ist anzunehmen, dass er nicht durch diesen zum Bischof bestimmt wurde, sondern schon durch dessen Vorgänger, König Magnús (1035-1046), in der Zeit 1043-1045. Bernhard war 1047-1066 Bischof von Skálholt auf Island.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 249, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1043-00-00_6_0_3_5_1_249_249
(Abgerufen am 23.04.2017).