Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 237 von insgesamt 328.

Bischof Arduin von Montefeltro investiert als Missus Papst Benedikts (IX.) und auf dessen Befehl Bischof Humbert von Sarsina in den Besitz der Pfarrkirche von Bagno di Romagna und ermahnt die dortigen Kleriker, dessen Herrschaft anzuerkennen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urkunde des B. Arduin von Montefeltro von 1041 April 3 (Schneider, Toscanische Studien I 41).  Reg.: vgl. Fantuzzi, Monumenta Ravennati 256 n. 3; IP V 118 n. *3; Zimmermann, PUU II 1155 n. *614; CurradoCurradi, Regesti di documenti per la storia di Sarsina (Secc. VII-XIV) (Ecclesia S. Vicinii. Per una storia della diocesi di Sarsina, hg. von Marino Mengozzi, Cesena 1991 = Studia Ravennatensia 4, 277-307) 284 Nr. 17.  Lit.: Schneider, Toscanische Studien I 40f.; Herrmann, Tuskulanerpapsttum 89; Bartolini, Vescovi del Montefeltro 19; Dolcini, Diplomi imperiali 30, 43; Curradi, Pievi sarsinati 98.

Kommentar

In der Urkunde des Bischofs Arduin von Montefeltro (Arduinus Monteferetane eccl. ep.) wird berichtet, dieser habe am genannten Datum (die III. Aprilis, ind. IX., 1040, a. IX. pontificatus) der Diözese und dem Bischof Humbert von Sarsina die Pfarrkirche von Bagno als Gesandter Benedikts IX. übergeben (Arduinus ep. ... dicte plebis altaris cornu apprendit et vocato d. Uberto ep. per illud Balnei plebem tradidit et per eum sue Saxenati eccl.). Diesem Dokument zufolge hatte der Bischof von Sarsina sich bei Benedikt IX. in Rom beschwert. In Anwesenheit von Kardinälen, Bischöfen, Klerikern und Laien hatte Humbert von Sarsina über den Entzug des Besitzes seiner Diözese in Bagno geklagt, den er mit Privilegien nachzuweisen vermochte. Der Papst habe daraufhin den ebenfalls anwesenden Bischof Arduin von Montefeltro, den Verfasser der Urkunde, mit der Investitur des Sarsinater Kollegen in seinen Besitz beauftragt (Ubertus Saxenatis ecclesie ep. ivit Romam cum suis privilegiis, que habebat de ista plebe [Balneo] ... et d. papa ... iussit mihi, ut sua vice praedictam plebem, ... in loco Balnei ... Uberto ... Saxenatis ecclesie episcopo tradidissem). Die in der Urkunde Erwähnten und bei dieser Beauftragung Anwesenden lassen darauf schließen, dass der Vorgang vielleicht einer Synode (1039-1040 ?) zuzuordnen ist (multis ... episcopis, presbiteris, diaconis, cardinalibus et clericis laicisque ... presentibus). Ursache für die Beschwerde des Bischofs war offensichtlich das Verhalten der Kanoniker von Bagno, welche ihm die Inbesitznahme verweigert hatten, denn Arduin von Montefeltro fordert sie auf: ut veterem errorem ... relinquatis. Das Dokument ist vom Missus und drei Zeugen unterschrieben: Arduinus ep. s. Feretane eccl. per iussionem d. Benedicti pape hanc investituram feci. Johannes diac. interfui. Bonizo abbas s. Ambrosii. Gratianus abbas s. Salvatoris.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 237, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1041-04-03_1_0_3_5_1_237_237
(Abgerufen am 24.03.2017).