Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 174 von insgesamt 328.

Papst Benedikt IX. verleiht dem Kloster SS. Pietro e Paolo in Rimini ein Privileg mit Aufzählung der Besitzungen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: – . Reg.: IP IV 171 n. *1.  Lit.: CesareClementini, Raccolto istorico della fondatione di Rimino e dell'origine e vite de' Maletesti I. II (In Rimino 1617, ND Bologna o. J. = Historiae urbium et regionum Italiae rariores XXXVIII) I 297; Baix/Jadin, Benoît 98; Curradi, Pievi del territorio Riminese 185f.

Kommentar

Von der Urkunde ist nur der Hinweis bei Clementini erhalten: Benedetto nono Tusculano ... nel anno mille trentatre honorò e beneficiò con molti privilegi monaci di san Benedetto, ch'vfficiauano la chiesa degli apostoli san Pietro e Paulo e martire san Giuliano ...; es folgt eine ganze Liste von Besitzungen, die den Eindruck erweckt, aus einem Privileg entnommen zu sein. Clementini gibt an, dieses bei den Kanonikern von S. Giuliano gesehen zu haben; diesen Namen hatte das Kloster seit dem 12. Jahrhundert. Aussagen über die Zuverlässigkeit der Informationen sind nicht möglich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 174, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1033-00-00_1_0_3_5_1_174_174
(Abgerufen am 18.01.2017).