Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 172 von insgesamt 328.

Papst Benedikt (IX.) beauftragt König Sancho (III.) Garcés "el Mayor" von Navarra mit der Wiederherstellung der Bischofskirche von Palencia.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urkunde des Königs Sancho Garcés el Mayor (Teresa Abajo Martín, Documentación de la catedral de Palencia [1035-1247], Palencia 1986, 5).  Reg.: – .  Lit.: Fita, S. María de Nájera 187f.; Kehr, Papsttum und Navarra 7; Kehr, Aragon ein Lehen der römischen Kirche 197; Pérez de Urbel, Sancho el Mayor 215f., 293f.; Odilo Engels, Papsttum, Reconquista und spanisches Landeskonzil im Hochmittelalter (AHC 1/1969) 269f.; Segl, Königtum und Klosterreform 29; José Lacarra, Historia del Reino de Navarra en la Edad Media (Caja de Ahorros de Navarra 1975) 107f.; Julio González, Historia de Palencia I (Madrid 1984) 182f.

Kommentar

In der nach Abajo Martín ins Jahr 1037 (allerdings ist Sancho III. "el Mayor" bereits 1035 gestorben) zu datierenden Urkunde, wird, nachdem in der einleitenden Datierung ein Papst Benedikt (ecclesie Romane presidente papa Benedicto) genannt ist, ausgeführt, dass die Wiedererrichtung des Bistums consilio interveniente sedis apostolicae geschehen sei. Näheres über die päpstliche Beteiligung ist daraus nicht zu schließen, doch entspräche sie kanonistischen Vorstellungen. Kehr betrachtet die Überlieferung als "haltlose Konstruktion(en)", doch geht Pérez de Urbel von ihrer Korrektheit aus. Die Notiz unterstreicht zumindest die Ansprüche des navarresischen Herrschers im kastilischen Raum, wofür die päpstliche Legitimation bemüht wird.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 172, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1032-00-00_18_0_3_5_1_172_172
(Abgerufen am 23.05.2017).