Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 137 von insgesamt 328.

Papst Johannes (XIX.) schickt ein Gebet zur Verehrung des hl. Martial nach Limoges.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Eintrag in ein Limousiner Missale (Bourret,Documents sur les origines chrétiennes du Rouergue 163).  Reg.: – .  Lit.: Wolff, News from Byzantium 177; Becquet, Concile de Limoges 36f.; vgl. Lit. zu n. †138, n. †139.

Kommentar

Der Eintrag lautet: quae oratio ... a Joanne papa Rom. ad Lemovicenses directa jamdudum fuerat. Die Einordnung zu Johannes XIX. erfolgte aufgrund der Lebenszeit Ademars von Chabannes und der anderen Kontakte dieses Papstes zum hl. Martialis und dessen Limousiner Kloster (vgl. n. 70, n. †121, n. †138, n. †139). Da alle anderen Beziehungen Johannes' XIX. zu dem aquitanischen Martialiskloster aber auf Fälschungen Ademars von Chabannes beruhen, dürfte auch dieser liturgische Eintrag von ihm gefälscht sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. †137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1031-05-00_1_0_3_5_1_137_D137
(Abgerufen am 22.05.2017).