Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 130 von insgesamt 328.

Papst Johannes (XIX.) beauftragt Bischof Johannes von Tivoli, den Abt Benedikt (III.) von Subiaco (D. Tivoli) mit den Ländereien Canterano, Monti Ruffi, Bulziniano, S. Felicita und Marano (fundum Cantorano (!) ... monte de Grufo ... fundum Bulzilianum ... s. Felicitatis ... fundum Marano) zu belehnen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urkunde des B. Johannes von 1030 Mai 28 (Cappelletti, Chiese d'Italia VI 665 [fragm.]; Allodi/Levi, Regesto Sublacense 252; Bruzza, Regesto di Tivoli 143); Mirzio, Cronaca Sublacense 150f.  Reg.: Giustiniani, De' vescovi di Tivoli 39; Carlo Crocchiante, L'istoria delle chiese di Tivoli (Rom 1726) 84; Federici, Monasteri di Subiaco II 45 n. 175; IP II 91 n. *26 und IP II 77 n. *10.  Lit.: Morghen, Relazioni del monastero Sublacense 207f.; Cignitti/Caronti, L'abbazia Sublacense 57f.

Kommentar

Der Bischof führt die Verleihung der Güter als Emphyteuse am obigen Datum ex preceptione d. Johannis sanctissimi pape durch. Deshalb ist anzunehmen, dass die päpstliche Beauftragung zumindest einige Tage zuvor erfolgte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 130, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1030-05-28_1_0_3_5_1_130_130
(Abgerufen am 27.02.2017).