Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 128 von insgesamt 328.

Papst Johannes (XIX.) schenkt zusammen mit seinem Bruder Alberich (III.) (dem Kloster S. Cosma e S. Damiano in Mica Aurea) (in Rom) eine Benediktskirche.A. VI. pont. d. Johannis XVIIII. pape et a. III. Conradi ..., ind. XIII., mense Ian., die VI.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Dorsualnotiz einer Urkunde von 1028 April 29 (Pietro Fedele, Carte del monastero dei SS. Cosma e Damiano in: ASRSP 22/1899, 54; Paola Pavan, Cod. diplomatico di Roma e della regione Romana I, Rom 1981, 108).  Reg.: IP I 131 n. *4; Santifaller, Verzeichnis 66 n. *63; Zimmermann, PUU II 1108 n. *586.  Lit.: – .

Kommentar

Die Notiz des 12. Jahrhunderts berichtet zum genannten Datum: facta est donatio ecclesie b. Benedicti in abbatem a d. Johannes XVIIII. papa et ab Alberico fratre eius. In dieser Passage ist die Ordnungszahl des Papstes zwar aus XVI(III) vervollständigt, doch ergibt sich die Tatsache, dass es sich um Johannes XIX. handeln muss, schon aufgrund der Nennung seines Bruders Alberich (III.). Ebenso ist der Empfänger nur aus der Tatsache zu erschließen, dass die Notiz auf der Rückseite einer Urkunde des Abtes Johannes von SS. Cosma e Damiano vermerkt ist. Die geschenkte Kirche lässt sich nicht näher bestimmen. Kehr ist der Ansicht, der Papst habe die Schenkung nicht in Form eines Privilegs, sondern als Privaturkunde (wie etwa n. 99) vollzogen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 128, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1030-01-06_1_0_3_5_1_128_128
(Abgerufen am 23.07.2017).