Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 123 von insgesamt 328.

Papst Johannes XIX. verleiht dem Erzbischof Lievizo (Libentius) II. von Hamburg (-Bremen) das Pallium.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Adam von Bremen, Gesta II 63 (Schmeidler, MG SS rer. Germ. 2/1917³, 123; Pagani 258ff.); Chr. breve Bremense (MG SS VII 391); Heinrich Wolter, Chr. Bremensis (Meibom, SS rer. Germ. II 32).  Reg.: Curschmann, PUU des Erzbistums Hamburg 9; May, Regesten der Bischöfe von Bremen n. 190; Santifaller, Verzeichnis 64 n. *59; GP VI 53 n. *70.  Lit.: Baronius, Ann. eccl. XI 83; Herrmann, Tuskulanerpapsttum 112; Seegrün, Erzbistum Hamburg 79; Reinecke, Archiepiscopatus Hammaburgensis 27.

Kommentar

Adam berichtet ohne Jahr zum Episkopat des Libentius' II.: suscepit ... palleum ... a papa Johanne XIX., was die Bremer Chronik in dem Satz Liavinzo iunior pallium suscepit a papa Johanne wieder aufgreift (vgl. auch Johann Renner, Chr. von Bremen, Klink 77). Von der Urkunde hat sich abgesehen von diesen Nachrichten keine Spur erhalten; ausgestellt worden dürfte sie zu Beginn der Amtszeit des neuen Erzbischofs sein. Da der Vorgänger Lievizos im Januar 1029 starb, ist das Datum mit GP noch ins Jahr 1029 gesetzt; allerdings kommen u. U. auch die späteren Jahre Johannes XIX. bis 1032 dafür in Frage.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 123, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1029-00-00_5_0_3_5_1_123_123
(Abgerufen am 29.03.2017).