Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 109 von insgesamt 328.

Papst Johannes XIX. bestätigt dem Bischof Rambert von Verdun (Ramberto, Virdunensis ecclesiae episcopo) auf Intervention des (Kardinal-)Bischofs und päpstlichen Erzkanzlers Petrus von Silva Candida (Petri episcopi ss. Rufinae et Secundae atque archicanc. nostri palatii) das von Bischof Haimo errichtete Nonnenkloster St-Maur in Verdun (monasterium, ubi requiescunt Mauri, Saluini atque Aratoris corpora ... in honore s. Joannis Baptistae et Evangelistae consecratum, quod alias iacet in suburbio Virdunensis civitatis) mit allen namentlich genannten Besitzungen, Rechten und sämtlichem Zubehör und erlässt ein Perturbationsverbot. – Oportet apostolicum moderamen pia devotione ...Dat. IV. non. Dec. pm. Joannis ep. Tuscanensis atque bibl. SAS a. Deo propitio pont. d. Joannis XIX. papae a. V., imperii d. Conradi aug. a. II., in mense Dec. et ind. XII.

Überlieferung/Literatur

Orig.: – .  Kop.: 17. Jh., Bar-le-Duc, Arch. dép., 40 H 15 n. 1.  Drucke: Meinert, PUU in Frankreich I 179; Zimmermann, PUU II 1098 n. 582.  Reg.: Santifaller, Elenco 343; Santifaller, Verzeichnis 63 n. 58; Parisse, Bullaire n. 19.  Lit.: Clouet, Hist. de Verdun II 11; Gabriel, Verdun au XIe siècle 122, 124; Herrmann, Tuskulanerpapsttum 120; Hirschmann, Verdun I 240, 242, 244f., 247ff., 373, III 834ff.; Kortüm, Urkundensprache 213, 383f.; Boshof, Bistum Verdun in seinen Beziehungen zum Papsttum 87; Johrendt, Papsttum und Landeskirchen 37f.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Meinert, PUU in Frankreich I 70, Santifaller, Verzeichnis und Zimmermann, PUU. Der nur lückenhaft überlieferte Text ist in beiden Editionen ergänzt mit Hilfe der Nachurkunde Leos IX. von 1049 Oktober 24 (JL 4190; Migne, PL 143, 626). Die lange, aus Schenkungen der Verduner Bischöfe Haimo und Rambert sowie der Gräfin Oda (comitissa Oda) herrührende Besitzliste umfasst Ländereien, Mühlen, Hörige, Kirchen und Fischereirechte in Chaumont-devant-Damvillers, Maizey, Chaillon, Mogeville, Labry und anderen genannten Orten sowie das Recht auf den Marktzoll in Verdun (thelonium in civitate). Auffällig ist die Intervention durch den päpstlichen Erzkanzler Bischof Petrus von Silva Candida. An der Echtheit wird nicht gezweifelt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 109, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1028-12-02_1_0_3_5_1_109_109
(Abgerufen am 26.02.2017).