Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 97 von insgesamt 328.

Papst Johannes XIX. verleiht Patriarch (Poppo) von Aquileia das Recht, bei Konzilien auf dem Platz zur Rechten des Papstes zu sitzen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urkunde P. Clemens' II. (1047 nach Januar 5) (JL 4141; Migne, PL 148, 828).  Reg.: IP VII/1 30 n. *55; Santifaller, Verzeichnis 54 n. *39; JL *4103.  Lit.: Bresslau, Konrad I 149ff.; Hefele/Leclercq, Hist. des Conc. IV/2, 945; Lenel, Venezianischistrische Studien 92; Paschini, Vicende del Friuli (MSF 9/1913) 178; Kehr, Rom und Venedig 90 n. 2; Zattoni, Diritto storico 71f.; Michel, Friedensbotschaft Grados 175; Violante, Pataria 81ff.; Cowdrey, Archbishop Aribert 7; Herrmann, Tuskulanerpapsttum 99; Wolter, Synoden 325ff.; Trillmich, Konrad 227; Goetz, Der 'rechte' Sitz 20, 23ff. und passim.

Kommentar

In der Urkunde Clemens' II. wird berichtet, bei dessen römischer Synode 1047 sei ein Streit zwischen den Erzbischöfen von Ravenna und Mailand um das Recht, den Ehrenplatz zur Rechten des Papstes bei Synoden einzunehmen, ausgebrochen (vgl. n. 79, n. 80, n. 95, n. 96). Im Verlauf dieses Konfliktes habe Patriarch Eberhard von Aquileia ein privilegium a Johanne nono decimo papa actum ... de sessione ad dexteram partem vorgelegt. Wie Violante annimmt, wurde ein entsprechendes Privileg von Johannes XIX. vermutlich bei der Synode 1027 (n. 95) erlassen; denkbar wäre auch eine Ausstellung bei der vorhergehenden Versammlung (n. 80). Da vom Text der Urkunde nicht einmal ein Bruchstück erhalten ist, könnte allerdings vermutet werden, dass die im Privileg Clemens' II. beschriebenen Rechtsinhalte Interpretation anderer Urkunden Johannes' XIX. für Aquileia sind; im Text des Privilegs Clemens' II. deutet jedoch nichts darauf hin.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. 97, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1027-04-06_4_0_3_5_1_97_97
(Abgerufen am 22.05.2017).