Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 32 von insgesamt 328.

Papst Johannes (XIX.) verleiht dem Erzbischof Hunfried von Magdeburg das Pallium.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Gesta archiep. Magdeburgensium 19 (MG SS XIV 398).  Reg.: – . Lit.: vgl. n. 68.

Kommentar

Die Gesten der Magdeburger Erzbischöfe berichten, Johannes XX. (gemeint: XIX.) habe Erzbischof Hunfried das Pallium verliehen, doch hatte schon Benedikt VIII. dies durchgeführt (Böhmer/Zimmermann, Papstregesten n. 1271; Zimmermann, PUU II 1038 n. 547). Die Verwechslung ist wohl auf die Urkunde Johannes' XIX. für diesen Empfänger zurückzuführen (n. 68). Es ist jedoch auch denkbar, dass eine der falschen Palliumsurkunde Benedikts VIII. (Böhmer/Zimmermann, Papstregesten n. †1100; Zimmermann, PUU II 896 n. <472) vergleichbare Fälschung auf Johannes XIX. existiert hat. Datiert wird zwischen dem Amtsantritt des Papstes und der Ausstellung von n. 68; vgl. auch n. †13.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. †32, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1024-08-00_1_0_3_5_1_32_D32
(Abgerufen am 24.10.2017).