Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 328.

Papst Johannes (XIX.) providiert den Bischof Albinus von Płock.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Johannes Długosz, Ann. seu Chr. Poloniae II zu 1024 (Dąbrowski I 289).  Reg.: – .  Lit.: Daugnon, Italiani in Polonia II 88; Potkowski, Fiktive Biographien 408.

Kommentar

In der Quelle ist als Nachfolger des Bischofs Martin von Płock ein aus Rom stammender Kleriker namens Albinus angeführt: cui Albinus, nacione Romanus ... per Johannem decimum septimum provisus succedit. Die Jahresangabe und der genannte Papst sind dabei zwar unvereinbar, doch liegt evtl. eine Verwechslung mit Johannes XIX. vor. Allerdings sind beide Bischöfe von Płock nur bei Johannes Długosz angeführt, und das Bistum wurde erst um 1076 gegründet (vgl. n. †27, n. †75, n. †146, n. †178, n. †188, n. †198, n. †235, n. †236). Jedenfalls ist eine päpstliche Provision im 11. Jahrhundert auszuschließen (vgl. auch Koczerska, Długosz devant ses sources 93ff.; Böhmer/Zimmermann, Papstregesten n. †999).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,5,1 n. †39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1024-00-00_34_0_3_5_1_39_D39
(Abgerufen am 21.01.2017).