Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,5,1

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 328

Anzeigeoptionen

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 101

1027 September, (Rom)

Papst Johannes XIX. bestätigt (concedimus et ... confirmamus) dem Patriarchen Poppo von Aquileia (Poponi, s. Aquileiensis ecclesiae patriarchae) wunschgemäß das Patriarchat seiner Kirche samt allen Rechten und Zubehör nach dem Vorbild der Päpste Petrus, Eugen (II.) und Gregor (IV.),...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 102

(1028 – 1032)

Papst Johannes (XIX.) bestätigt die Gründung des Klosters St-Pardoux in Arnac in der Grafschaft Limousin (monasterium in comitatu Lemouicine, in pago ... Arnaco) (D. Limoges) zu Ehren der hl. Dreifaltigkeit und des Bekenners Pardulf durch Guido von Lastours und dessen Gemahlin Ingalsia (Guido...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 103

(1028 – 1032) April

Papst Johannes (XIX.) (Johannes apostolicus) dankt Bischof Obert von Alba (Oberto Albensi episcopo) aufgrund eines Berichtes des Abtes Columban von Savigliano (Columbani abbatis s. Petri de Sauiliano) und des Bischofs Alderich von Asti (Alrico Astensi episcopo) für seine Großzügigkeit gegenüber...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 104

(1028)

Papst Johannes XIX. weiht Bischof Angelus von Troia.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 105

(1028)

Papst Johannes XIX. bestätigt dem Kloster S. Salvatore de Monte Acuto unter Abt Gerhard (Gerardo) (D. Perugia) die Besitzungen.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 106

(1028)

Papst Johannes (XIX.) gestattet Erzbischof Poppo von Trier eine Pilgerfahrt nach Jerusalem.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 107

(1028 November – 1032)

Papst Johannes (XIX.) bestätigt ein Dekret Erzbischof Pilgrims (von Köln) für das Kloster Brauweiler (Brunwilre) (D. Köln) (Piligrimus archiepiscopus ... itidem et papa tunc temporis Johannes eius decretum firmans statuit).

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 108

1028 Dezember, (Rom)

Papst Johannes (XIX.) gestattet mit Zustimmung von Bischöfen und Klerikern dem Bischof Hildeward von Zeitz (Ildewardo fratri episcopo Citicensis ecclesie) auf mehrfache Intervention Kaiser Konrads (II.) durch Briefe und Boten, des Erzbischofs Hunfried von Magdeburg sowie der Markgrafen Hermann...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 109

1028 Dezember 2, (Rom)

Papst Johannes XIX. bestätigt dem Bischof Rambert von Verdun (Ramberto, Virdunensis ecclesiae episcopo) auf Intervention des (Kardinal-)Bischofs und päpstlichen Erzkanzlers Petrus von Silva Candida (Petri episcopi ss. Rufinae et Secundae atque archicanc. nostri palatii) das von Bischof Haimo...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 110

(1029 – 1032)

Papst Johannes XIX. wird von Erzbischof Poppo von Trier mehrfach (erfolglos) um Hilfe gegen die Luxemburger Grafen gebeten.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 111

(1029 – 1030)

Papst Johannes (XIX.) bestätigt unterschriftlich (Ego Johannes s. catholice et apostolice Romane ecclesie presul) eine Urkunde des Bischofs Deusdedit von Barcelona (ego Deusdedit episcopus sedis s. Crucis Barchinonensis) für die von Gilbert, Kanoniker seiner Kirche und Sohn des Vizegrafen...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 112

(1029), Rom

Papst Johannes (XIX.) nimmt die Resignation Bischof Reginards von Lüttich an, der simonistisch in sein Amt gelangt war.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 113

(1029), Rom

Johannes (XIX.) restituiert den Bischof Reginard von Lüttich drei Tage nach dessen Rücktritt durch Verleihung des Bischofsstabes in sein Amt (vgl. n. 112).

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 114

1029 Mai, San Marcellino in Chianti

Im Auftrag Papst Johannes' (XIX.) schlichten der (suburbikarische) Bischof Benedikt von Porto sowie die Bischöfe Petrus von Città di Castello und Gottfried von Volterra (d. Benedictus Portuensis ... et s. sedis apocrisiarius et d. Petrus Castri Felicitatis et Gonfredeus Volaterensis episcopi)...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 115

(1029 Juni – 1032), (Rom)

Papst Johannes (XIX.) wird von Bischof Johannes von Porto über eine Vision informiert, in welcher diesem der verstorbene Papst Benedikt VIII. erschienen war und ihn aufgefordert hatte, seinen Bruder (Johannes XIX.) anzuweisen, er solle zu (Abt) Odilo (von Cluny) schicken, damit er selbst durch...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 116

(1029 Juni – 1032)

Papst Johannes (XIX.) schickt den Bischof Johannes von Porto mit einem kurzen Brief über dessen Vision (vgl. n. 115) an Abt Odilo von Cluny.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 117

(1029 Juni – 1032), (Rom)

Papst Johannes (XIX.) wird vom Bischof von Capri über eine Vision informiert, in welcher diesem der verstorbene Papst Benedikt VIII. in der Gegend von Pozzuoli (Puteolis) erschienen war und ihn aufgefordert hatte, seinen Bruder, den Papst, anzuweisen, er solle zur Rettung seiner Seele eine...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 118

1029 Juni 12, (Rom)

Papst Johannes XIX. bestätigt (confirmamus) dem von ihm selbst geweihten Bischof Benedikt von Tivoli (Benedicto, s. Tyburtinensis ecclesie a nobis consecrato episcopo) wunschgemäß für seine dem Martyrer Laurentius geweihte Kirche alle Besitzungen samt Zubehör, besonders in der Stadt Tivoli,...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 119

1029 Juli 2, (Rom), Lateran

Papst Johannes XIX. weiht Erzbischof Leo (II. – Laurentius) von Amalfi, Sohn des Grafen Muscus de Leone mit dem Beinamen Gettabette.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 120

(vor 1029 Juli 9)

Papst (Johannes XIX.) verleiht dem Kloster San Giusto in Susa (D. Turin) das Recht, seinen Abt von jedem beliebigen Bischof weihen zu lassen.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †121

(1029 nach August)

Papst Johannes (XIX.) (Joanni Romano papae) wird durch Ademar von Chabannes (Ademarus Engolismensis presbyterorum ultimus) über die Entscheidung einer Limousiner Synode zugunsten der Apostolizität des heiligen Martialis informiert.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 122

(1029 November 5 – 1030)

Papst Johannes (XIX.) bestätigt unterschriftlich (Ego Johannes s. catholicae et apostolicae Romanae ecclesiae praesul) mit anderen Bischöfen, darunter dem Bischof Petrus von Silva Candida, und Laien eine Urkunde des Grafen Wilhelm (I. von Besalú) für das Peterskloster in Besalú (domum s. Petri...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 123

(1029 Ende)

Papst Johannes XIX. verleiht dem Erzbischof Lievizo (Libentius) II. von Hamburg (-Bremen) das Pallium.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †124

(1030 – 1032)

Papst (Johannes XIX.) erhebt das Bistum Bar zum Erzbistum und zur Metropole für die süddalmatinischen Bistümer.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †125

(um 1030)

Papst (Johannes XIX.) beauftragt Bischof Hugo von Lausanne, gemeinsam mit den Erzbischöfen von Vienne und Besançon für die Durchsetzung eines Gottesfriedens zu sorgen.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 126

1030

Papst Johannes XIX. verleiht dem Kloster Sansepolcro (D. Città di Castello) ein Privileg.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †127

1030, Rom

Papst (Johannes XIX.) tauft den von den Pisanern gefangen genommenen Sarazenenkönig Muğāhid, der als König von Karthago eingesetzt wird.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 128

1030 Januar 6

Papst Johannes (XIX.) schenkt zusammen mit seinem Bruder Alberich (III.) (dem Kloster S. Cosma e S. Damiano in Mica Aurea) (in Rom) eine Benediktskirche.A. VI. pont. d. Johannis XVIIII. pape et a. III. Conradi ..., ind. XIII., mense Ian., die VI.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 129

1030 April, (Rom)

Papst Johannes (XIX.) verleiht dem vor ihm erschienenen Bischof Petrus von Girona/Gerona (Petro ... episcopo s. Gerundensis ecclesie) gegen dessen auf päpstliche Nachfrage gegebenes Versprechen, 30 Gefangene für das Seelenheil des Papstes von den (muslimischen) Spaniern (ab Ispanis)...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 130

(vor 1030 Mai 28)

Papst Johannes (XIX.) beauftragt Bischof Johannes von Tivoli, den Abt Benedikt (III.) von Subiaco (D. Tivoli) mit den Ländereien Canterano, Monti Ruffi, Bulziniano, S. Felicita und Marano (fundum Cantorano (!) ... monte de Grufo ... fundum Bulzilianum ... s. Felicitatis ... fundum Marano) zu...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 131

(1030 – 1032, vor dem Sommer)

Papst Johannes (XIX.) lädt den Musiker Guido (von Arezzo) dreimal durch Boten nach Rom ein.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 132

(1030 – 1032) Sommer

Papst Johannes (XIX.) empfängt den in Begleitung des Abtes Grimald (von Arezzo) und des Propstes Petrus von Arezzo nach Rom gekommenen Musiker Guido (von Arezzo) (n. 131), beglückwünscht diesen zu seiner Arbeit und lernt noch während dieser Audienz einen Vers nach der neuen Lernmethode des...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 133

1030 September, (Rom)

Papst Johannes XIX. eximiert das Bistum Troia und übersendet durch dessen Bischof Angelus Reliquien der vierzig Heiligen (d. h. der Martyrer von Sebaste) sowie der hl. Sergius, Bacchus und Sebastian.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 134

(1031 Anfang März), Rom

(Papst Johannes XIX.) wird in Rom von Erzbischof Aribo von Mainz aufgesucht.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 135

1031 März

Papst Johannes (XIX.) bestätigt dem Kloster Fulda unter Abt Richard (Richardo, abbati venerabilis monasterii Salvatoris ... et s. Bonifacii in loco qui vocatur Boconia iuxta ripam fluminis Fulde) wunschgemäß (und unter weitgehend wörtlicher Wiederholung eines Privilegs Benedikts VIII.) alle...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †136

1031 März

Papst Johannes (XIX.) bestätigt dem Kloster Fulda unter Abt Richard (Richardo abbati venerabilis monasterii Salvatoris ... et s. Bonifacii martiris, siti in loco qui vocatur Boconia iuxta ripam fluminis Fulde) wunschgemäß das von Bonifatius gegründete Kloster mit all seinen Besitzungen und...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †137

(1031 Mai)

Papst Johannes (XIX.) schickt ein Gebet zur Verehrung des hl. Martial nach Limoges.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †138

(1031) Mai 8, Rom, Peterskirche

Papst Johannes XIX. weiht in St. Peter einen Altar zu Ehren des heiligen Martial.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †139

(1031 Ende) Mai, Rom

Papst Johannes (XIX.) informiert Bischof Jordanus (von Limoges) und den gallischen Episkopat (Jordano ep. et eius clero cunctisque episcopis Galliarum) über seine Entscheidung, den heiligen Martialis (Marcialem), Verwandten und Täufling des heiligen Petrus, der bei allen wichtigen Ereignissen...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †140

(1031 Juli – 1032)

Papst Johannes (XIX.) bestätigt unterschriftlich die Schenkungen des Odo de Courtille und seiner Familie sowie anderer an das Kloster St-Pierre in Anzême (D. Limoges) (aecclesiam s. Petri que est in Ancesime) und dessen Kommendation an den heiligen Petrus sowie die römische Kirche (totum...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 141

1031 Juli 13, Aquileia

In Anwesenheit der von Papst Johannes XIX. geschickten römischen Kardinalbischöfe Dodo und Johannes weiht (1) Patriarch Poppo den Dom von Aquileia zu Ehren der hl. Jungfrau und der beiden Heiligen Hermagoras und Fortunatus. Die beiden Kardinäle unterschreiben (2) eine Urkunde des Patriarchen...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 142

1031 Oktober 28

Papst Johannes (XIX.) bestätigt dem Kloster Reichenau (D. Konstanz) unter Abt Bern (... Bernoni Augiensi abbati ... [Sindelezzesowe] ...) [wunschgemäß auf Intervention des Bischofs Petrus von Silva Candida (... durch fürmundung Petters, bischoff .... des wissen waldes ...) die von den Mönchen...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 143

(1031 vor November), (Rom)

Papst Johannes (XIX.) wird von Bischof Arnald von Montpellier (-Maguelonne) aufgesucht, der um Unterstützung bei der Wiederherstellung seiner Kirche bittet, die der Papst zusagt (vgl. n. 144).

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 144

(1031 November), (Rom)

Papst Johannes (XIX.) fordert die Gläubigen von Maguelonne allgemein (omnibus ... in ecclesia Maguelonensi) zur Wiederherstellung ihrer Kirche auf, verspricht Gnaden für entsprechende Oblationen und erlässt ein Alienationsverbot, welchem auf Einladung Bischof Arnalds (von Montpellier) andere...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 145

(1032 Anfang)

Papst (Johannes XIX.) wird über die bei der Wahl eines Erzbischofs von Lyon aufgetretenen Probleme informiert, stimmt der Wahl Abt Odilos von Cluny (D. Mâcon) zum Erzbischof von Lyon zu und übersendet ihm als Zeichen seiner Würde Ring und Pallium.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †146

1032

Papst Johannes (XIX.) weiht den Propst Rachelin zum Bischof von Krakau.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 147

(1032)

Papst (Johannes XIX.) erlaubt den Mönchen des Klosters S. Salvatore in Val di Castro (D. Camerino), über dem Grab des heiligen Romuald einen Altar zu errichten.

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 148

(1032)

Papst Johannes (XIX.) tadelt Abt Odilo (von Cluny) (D. Mâcon) (Odiloni abbati) unter Hinweis auf die Bedeutung des Gehorsams für Papst Gregor (I.), den heiligen Benedikt und alle Christen (docente b. Gregorio ... in Christiano ... b. Benedictus), weil er die Wahl zum Erzbischof von Lyon...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. 149

(1032) Januar, (Rom)

Papst Johannes (XIX.) verleiht dem Erzbischof Bardo von Mainz (Bardoni, s. Moguntine ecclesie venerabili archiepiscopo) wunschgemäß und nach dem Vorbild seiner Vorgänger das Pallium zum Gebrauch an genannten Tagen sowie das Recht, ein Vortragekreuz zu verwenden und bei den...

Details

Johannes XIX. (1024-1032) - RI III,5,1 n. †150

1032 März, (Rom)

Papst Johannes (XIX.) billigt mit Zustimmung von Bischöfen und Klerikern gegenüber Bischof Hildeward von Naumburg und dessen Nachfolgern (Hildiwardo s. Nuenburgensis aecclesiae episcopo, et omnibus successoribus tuis) auf Intervention Kaiser Konrads (II.), Erzbischof Hunfrieds von Magdeburg...

Details