Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 1649 von insgesamt 1706.

Vertreter König Heinrichs IV., namentlich die Erzbischöfe Sigewin von Köln und Egilbert von Trier sowie die Bischöfe Rupert von Bamberg, Huzmann von Speyer und Konrad von Utrecht, treffen mit Gesandten der Sachsen zusammen, darunter den Erzbischöfen Siegfried von Mainz, Hartwig von Magdeburg und Gebhard von Salzburg sowie den Bischöfen Poppo von Paderborn und Udo von Hildesheim, und lehnen ein durch den Salzburger Erzbischof vorgebrachtes Angebot zur Wiederannahme Heinrichs zum König ab, sollte dessen Rechtmäßigkeit als König bewiesen werden, woraufhin Otto von Northeim die Wahl eines neuen Führers (rectorem) in Aussicht stellt.

Überlieferung/Literatur

Bruno, Bell. Saxon. c. 126-128 (MGH Dt. MA 2, 118 ff.).

Kommentar

Vgl. Reg. 1020 mit der dort angegebenen Literatur.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. H1, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f032744b-96f2-4115-bfb5-dadc73cd18b6
(Abgerufen am 12.12.2018).