Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen die Regesten 501 bis 550 von insgesamt 1706

Anzeigeoptionen

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 499

1068 September 8, Augsburg

Heinrich begeht das Fest Mariae Geburt.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 500

1068 Oktober 18, Meißen

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Naumburg zu seinem, seiner Gemahlin, der Königin Bertha, und seiner Eltern Seelenheil aufgrund der Intervention der Bischöfe Burchard (II.) von Halberstadt, Friedrich von Münster und Benno von Meißen, Markgraf Dedis (von der Niederlausitz), Herzog...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 501

1068 Oktober 18, Meißen

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Naumburg zu seinem, seiner Gemahlin, der Königin Bertha, und seiner Eltern Seelenheil aufgrund der Intervention der Bischöfe Burchard (II.) von Halberstadt, Friedrich von Münster und Benno von Meißen, Markgraf Dedis (von der Niederlausitz), Herzog...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 502

1068 (Oktober 18 ?), Meißen

Heinrich schenkt seinem Dienstmann Marcquard zu seinem und seiner Gemahlin, der Königin Bertha, Seelenheil aufgrund der Intervention der Bischöfe Burchard (II.) von Halberstadt, Hermann von Bamberg, Friedrich von Münster, Benno von Meißen und Gregor von Vercelli, des Markgrafen Dedi (von der...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 503

1068 Oktober 28, Rochlitz

Heinrich schenkt dem Domkapitel zu Meißen zu seinem und seiner Gemahlin, der Königin Bertha, Seelenheil sowie aufgrund der Intervention der Bischöfe Hermann von Bamberg, Gregor von Vercelli und Benno von Meißen zwei zur Besitzung Löbtau gehörende Königshufen, die bei Bedarf durch wohl bestellte...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 504

1068 (zweite Hälfte Oktober ?), (Meißen/Rochlitz ?)

Heinrich verleiht Ekbert (II. von Braunschweig) die Markgrafschaft Meißen.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 505

1068 (Oktober ?), –

Heinrich schenkt seinem Dienstmann (miles) Moricho zu seinem, seiner Gemahlin, der Königin Bertha, und seiner Eltern Seelenheil aufgrund der Intervention Bischof Werners von Merseburg und anderer Getreuer 24 in der Grafschaft Mezelins im Ostergau gelegene Königshufen in Gebstedt nebst allem...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 506

1068 November 23, Goslar

Heinrich ernennt den Hildesheimer Kanoniker und Goslarer Vicedominus Benno (II.) zum Nachfolger Bischof Bennos (I.) von Osnabrück.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 507

1068 Dezember 25, Goslar

Heinrich begeht das Weihnachtsfest und erläßt bei dieser Gelegenheit ein Friedensgebot.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 507a

(nach dem 6. März 1068)

Heinrich ernennt Eberhard (II.), den Abt von St. Emmeram zu Regensburg und Bruder Udalrichs (II.?), Abt von St. Gallen, als Nachfolger Siegfrieds zum Abt von Tegernsee.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 508

1069 Januar 3, Goslar

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Vercelli zum Seelenheil seiner Eltern aufgrund der Intervention Bischof Hermanns von Bamberg und Graf Eberhards (Hebradus) sowie in Anbetracht der treuen Dienste Bischof Gregors, seines Kanzlers, die Orte Mirabello Monferrato und Pecetto di Valenza...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 509

1069 (Januar – Februar), –

Heinrich zieht mit Unterstützung des Böhmenherzogs (Vratislav II.) unter Ausnutzung der durch den harten Winter gefrorenen Gewässer und Sümpfe gegen die Liutizen über die Elbe, bricht deren Befestigungen, zerstört die heidnischen Heiligtümer und tötet oder deportiert einen Großteil der...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 510

1069 (Februar – März ?), –

Heinrich nimmt nach Entlassung des Heeres auf Einladung Herzog Ottos von Bayern auf einem von dessen (sächsischen) Gütern Quartier, wobei es zu einem Zusammenstoß der herzoglichen Dienstmannschaft mit dem königlichen Dienstmann Kuno kommt.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 511

1069 April 12, Quedlinburg

Heinrich begeht das Osterfest.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 512

1069 (April – Mai), Mühlhausen

Heinrich führt den Spruch eines Fürstengerichts zur Beilegung des Zehntstreites zwischen Erzbischof Siegfried von Mainz und Abt Widerad von Fulda herbei, wonach dem Erzbischof der Zehnt von den Fuldaer Ritterlehen in Thüringen (beneficiis militum abbatis in Thuringia) zusteht, dem Kloster...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 513

1069 (Mai ?), Köln

Heinrich restituiert dem Kloster Denain das Tal von Denain (le walve de Denaing . . . ke on l'apielle maintenant le Val qui est entre Denaing et Ecsaudaing). – Deperditum, erhalten durch einen Auszug in einer Enquête hennuyère (frühes 14. Jh.).

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 514

1069 Mai 31, (Mainz ?)

Heinrich begeht das Pfingstfest.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 515

1069 Juni 1, Mainz

Heinrich bestätigt dem Kloster Hersfeld auf Bitten Abt Ruthards unter Vorlage der Verfügungen Kaiser Ottos I. die Exemption von geistlicher und weltlicher Gerichtsbarkeit, die freie Abtswahl und die Weihe des Abtes durch den Metropoliten, regelt das Verfahren im Falle von Streitigkeiten und...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 516

1069 Juni –, Worms

Heinrich bekundet auf einer Versammlung der Großen des Reiches die Absicht, seine Ehe mit der Königin Bertha annullieren zu lassen, da er ihr zwar keinerlei Verfehlungen anlasten könne, aber mit ihr die Ehe nie vollzogen habe und keine eheliche Gemeinschaft pflege, was von der Königin bestätigt...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 517

1069 (Juni – Juli), Regensburg

Heinrich begibt sich von der Wormser Versammlung nach Regensburg, wo er die Nachricht vom Aufstand des Markgrafen Dedi (von der Niederlausitz) und des Grafen Adalbert (von Ballenstedt) erhält, welche die Burgen (Burg-)Scheidungen und Beichlingen sowie die Reichsabtei Nienburg besetzt halten,...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 518

1069 (Mitte Juli – Anfang August), –

Heinrich marschiert, unterstützt von Erzbischof Siegfried von Mainz, mit einem frisch ausgehobenen Heeresaufgebot in Nordthüringen und den angrenzenden sächsischen Gebieten ein, wo mit Hilfe Dedis (des Jüngeren), Sohn des Markgrafen Dedi (von der Niederlausitz), die von den Aufständischen...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 519

1069 August 15, Tribur

Heinrich verleiht der bischöflichen Kirche zu Hildesheim zum Seelenheil seines Vaters, Kaiser Heinrichs (III.), aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, sowie in Anbetracht der treuen Dienste Bischof Hezilos die Grafschaft im Falen- und Harzgau, die bisher Iso und zuvor...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 520

1069 August 15, Tribur

Heinrich verleiht der bischöflichen Kirche zu Hildesheim zum Seelenheil seines Vaters, Kaiser Heinrichs III., aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, sowie in Anbetracht der treuen Dienste Bischof Hezilos die zwischen Leine und Aller in den Gauen Valedungen, Aeringa und...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 521

1069 (Spätsommer), –

Heinrich empfängt auf dem Wege nach Mainz, wo über dessen Ehescheidungsangelegenheit entschieden werden soll, die Nachricht von der Ankunft des päpstlichen Legaten Petrus Damiani.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 522

1069 September 23, Frankfurt

Heinrich bestätigt dem Kloster Fruttuaria die von seinem Vater, Kaiser H(einrich III.), und dessen Vorgängern verliehenen Besitzungen in genannten Bistümern und Grafschaften einschließlich der Orte Villanova Solaro, Faule und Airasca (Uillanoua, Faloa et villa . . . Airasca) und die Freiheit,...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 523

1069 (zweite Hälfte August – Anfang Oktober), Frankfurt

Heinrich setzt seinen Hofkaplan und Kanzler Pibo zum Nachfolger Bischof Udos von Toul ein und bestimmt den Metzer Domkanoniker Adalbero zum Kanzler.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 524

1069 Oktober 6, Frankfurt

Heinrich gestattet dem auf dem Jakobsberg (Sconenberge) gelegenen Kloster St. Jakob (zu Mainz) aufgrund der Intervention Erzbischof Annos von Köln, des Erzkanzlers und Erzbischofs Siegfried von Mainz, des Bischofs Hermann von Bamberg sowie anderer Vertrauter (familiares), innerhalb des...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 525

1069 Oktober 7, Frankfurt

Heinrich verleiht der erzbischöflichen Kirche zu Köln auf Bitten Erzbischof Annos einen Wildbann zwischen Heimbach, Rur und Erkensrur innerhalb näher bezeichneter Grenzen zu freiem Eigen (bannum unum quod vulgo wildban dicitur infra hos terminos situm, scilicet ubi Heingebahc influit Rvram,...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 526

1069 Oktober 8, Frankfurt

Heinrich nimmt das Kloster Siegburg auf Bitten Erzbischof Annos von Köln sowie aufgrund dessen treuer Dienste in seinen Schutz und bestätigt demselben Markt, Zoll, Münze und den Besitz nebst allen zugehörigen Einkünften (Anno . . . monasterium, quod ipse . . . construxit et dicavit, nostrae...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 527

1069 (Anfang Oktober ?), Frankfurt

Heinrich nimmt vor der nach Frankfurt einberufenen Synode Abstand von seinem Ehescheidungsbegehren, nachdem der päpstliche Legat Petrus Damiani zunächst auf die kirchenrechtlichen Konsequenzen und den Vorbildcharakter königlichen Verhaltens hingewiesen, schließlich aber auch die Verweigerung...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 528

1069 (nach dem 8. Oktober), (Frankfurt)

Heinrich bricht mit einem Gefolge von kaum 40 Rittern nach Sachsen auf, wohin ihm seine Gemahlin, Königin Bertha, mit den Reichsinsignien folgt.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 529

1069 (nach dem 8. Oktober), Goslar

Heinrich empfängt seine Gemahlin, die Königin Bertha, die ihm mit den Reichsinsignien nachgefolgt ist.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 530

1069 Oktober 26, Merseburg

Heinrich schenkt dem Stift St. Simon und Judas zu Goslar aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, und des Bischofs Hermann von Bamberg, der am Hofe zu dieser Zeit auf den gemeinsamen Rat der Fürsten hin alle Geschäfte besorgt (eo tempore in curia communi principum...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 531

– – –, –

Heinrich schenkt dem Stift St. Simon und Judas zu Goslar 21 im Derlinggau in der Besitzung Barnstorf gelegene Hufen. – Deperditum, erwähnt in dem Mitte des 13. Jh. gefälschten DF.I. † 1077 vom 8. August 1188 (a) (bona sua in villa Bernesdorp, viginti . . . mansos et unum . . . exhibito super...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 532

1069 Oktober 27, Merseburg

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Bamberg auf Bitten Bischof Hermanns und seiner Getreuen (submonentibus fidelibus) aus seinem Besitz das im Nordgau in der Grafschaft Heinrichs gelegene Gut Wurz nebst allem Zubehör und allen Einkünften zu freiem Eigen, erläßt den dort ansässigen...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 533

1069 (nach dem 4. November), –

Heinrich erhebt den Magdeburger Domherrn und Harzburger Propst Karl als Nachfolger Rumolds zum Bischof von Konstanz, womit er sich über die Vorwahl des Konstanzer clerus und populus hinwegsetzt, die sich für den Konstanzer Domherrn und königlichen Kapellan Siegfried entschieden hatten; nach...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 534

1069 (nach dem 7. November), –

Heinrich ernennt den Hildesheimer Prior (von St. Michael) Meginward gegen den Willen des Konvents als Nachfolger Udalrichs zum Abt der Reichenau.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 535

1069 Dezember 4, Allstedt

Heinrich schenkt dem Domkapitel zu Meißen zum Seelenheil seines daselbst bestatteten miles, des Markgrafen Dedi (des Jüngeren von der Niederlausitz), auf Bitten seiner Gemahlin, der Königin Bertha, sowie der Bischöfe Burchard (II.) von Halberstadt und Benno von Meißen drei im Daleminzergau im...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 536

1069 Dezember 14, Haina

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Naumburg zum Seelenheil seines Vaters, Kaiser Heinrichs (III.), aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, und der Bischöfe Burchard (II.) von Halberstadt und Eppo (Eberhard von Naumburg) die im Burgward Kayna in der Grafschaft...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 537

1069 Dezember 24 (?), Verdun

Herzog Gottfried (der Bärtige) von (Nieder-)Lothringen stirbt und wird in der Domkirche zu Verdun feierlich beigesetzt.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 538

1069 Dezember 25, Freising

Heinrich begeht das Weihnachtsfest.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 539

1069 Dezember 29, Freising

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Bamberg aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, Erzbischof Annos von Köln und der Bischöfe Hermann von Bamberg und Burchard (II.) von Halberstadt einen Wildbann zwischen (Reicher) Ebrach, Regnitz, Aurach, Hammerbach und Medbach...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 540

1069 – –, –

Ein langer und strenger Winter führt zur Unfruchtbarkeit von Weinreben und Bäumen des Waldes, in dessen Folge eine Hungersnot ausbricht.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 541

(1070 Anfang des Jahres), –

Heinrich entsendet Erzbischof Anno von Köln und Bischof Hermann von Bamberg in Reichsangelegenheiten nach Rom.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 542

1070 Februar 2, Augsburg

Heinrich begeht das Fest Mariae Reinigung in Augsburg, wo eine Gesandtschaft des Konstanzer Domkapitels (fratres Constantienses) erfolglos gegen die Einsetzung von Heinrichs Kandidaten Karl zum Bischof von Konstanz protestiert, dem die Investitur mit Ring und Stab erteilt wird.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 543

1070 April 4, Hildesheim

Heinrich begeht das Osterfest, wobei es zu einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen dem königlichen Gefolge und der bischöflichen Dienstmannschaft kommt, in deren Verlauf einige bischöfliche Dienstmannen getötet und die Anstifter der Auseinandersetzung auf Befehl des Königs in Ketten...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 544

1070 April 11, Goslar

Heinrich erläßt der bischöflichen Kirche zu Treviso zu seinem Seelenheil sowie aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, Bischof Burchards (II.) von Halberstadt sowie in Anbetracht der treuen Dienste Bischof Azelins die Verpflichtung des zu Verona geschuldeten Servitiums (s...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 545

1070 April 11, Goslar

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Treviso aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, und Bischof Burchards (II.) von Halberstadt die Verleihungen seiner Vorgänger, namentlich den Besitz von S. Maria mit der Burg Asolo nebst allem Zubehör, des Klosters...

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 546

1070 Mai 13, Quedlinburg

Heinrich begeht das Fest Christi Himmelfahrt.

Details

Heinrich IV. - RI III,2,3 n. 547

1070 Mai 23, Merseburg

Heinrich begeht das Pfingstfest.

Details