Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 1389 von insgesamt 1706.

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Meißen zu seinem Seelenheil aufgrund der Intervention des Markgrafen Heinrich (I. von Eilenburg) und Bischof Bennos (II.) von Osnabrück die an der Jahna im Daleminzergau (in regione Thaleminci) in der Grafschaft des Markgrafen Heinrich gelegene villa Weitzschen nebst allem Zubehör und allen Einkünften zu freiem Eigen. M.

Originaldatierung:
XVII kal. mar., Berne
Incipit:
Notum sit omnibus Christi nostrique fidelibus
Schreiber:
Fälschung (11./12. Jh.) unter Benutzung des D. 410
Kanzler:
Burcardus canc. vice Rutardi archicanc.

Überlieferung/Literatur

Angebl. Orig.: Hauptstaatsarchiv Dresden (A). – Drucke: Gersdorf, CD Saxoniae regiae 2, 1, 42 n° 39; Posse, CD Saxoniae regiae 1, 1, 358 n° 170 unvollst. zu Bern (Verona ?) 1095 Febr. (14 ?); MGH DD 6, 592 n° † 441. – Reg.: Schiekel, Regesten d. Urkunden des Sächsischen Landeshauptarchivs Dresden 1, 35; Stumpf 2927.

Kommentar

Zum Fälschungskontext vgl. Ludwig, Die Urkunden der Bischöfe von Meißen (2008) v.a. 246-250 mit Hinweis auf das auch an diesem D. "kalt" applizierte vorgefertigte Siegel (ebd. 248). – Kilian, Itinerar 121 räumt die Möglichkeit einer echten Vorlage mit dem Ausstellungsort Verona ein; vgl. dazu auch Meyer von Knonau, Jbb. 4, 455 f. mit Anm. 26. – Vgl. Gawlik, Intervenienten 76. – Zur Identifizierung der villam Wisinana vocitatam sitam prope fluvium Gan als Weitzschenhain vgl. Eichler–Walther, Die Ortsnamen im Gau Daleminze 1 (1966) 359 sowie 397 zur Auflösung von in regione Thaleminci als Gau Daleminze. Ortsnamen: regione Thaleminci = Daleminzergau, umfassend das Meißener Land und die Lommatzscher Pflege; Wisinana = Weitzschen, aufgegangen in Klipphausen s. Meißen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 1384, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a22a57b4-540f-49ee-a6c0-ca3cde8c1d72
(Abgerufen am 14.11.2018).