Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 749 von insgesamt 1572.

Heinrich wird von Papst Gregor VII. wegen seines Einschreitens gegen Simonie und Nikolaitismus gelobt und zur Wiederbesetzung des nach der Absetzung und Exkommunikation Bischof Hermanns vakanten Bamberger Bischofsstuhles gemäß dem Rat kirchlich gesonnener Männer aufgefordert.

Überlieferung/Literatur

Brief Gregors VII., Reg. III, 3 (MGH Epp. sel. 2, 246 f.).

Kommentar

An Hermann von Bamberg ist hierbei die Aufforderung ergangen, sich zwecks Rechtfertigung dem päpstlichen Gericht zu stellen. – Zu den päpstlichen Sanktionen gegen Hermann von Bamberg vgl. auch die Schreiben Gregors VII. an Klerus und Volk von Bamberg (Reg. III, 1 [MGH Epp. sel. 2, 242 ff.]) sowie an den zuständigen Metropoliten, Erzbischof Siegfried von Mainz (Reg. III, 2 [244 f.]). – Nach Lampert 1075 (SS rer. Germ. [1894] 239 f.) soll sich Heinrich IV. in der Bamberger Angelegenheit eher passiv verhalten haben, obwohl Bischof Hermann den König stets bereitwilligst unterstützt hat. – Quelle der an der Kurie umlaufenden Nachrichten, die Heinrichs IV. Reformgesinnung in einem günstigen Licht erscheinen lassen, sind wohl Erzbischof Liemar von Bremen und dessen Begleiter, Meinhard von Bamberg, Wezilo von Halberstadt und Widukind (Giticlinus) von Köln (Bonizo, Ad amic. IX [Ldl 1, 616]), gewesen, die sich im Juli 1075 in Rom aufgehalten haben. Vgl. Erdmann, Studien 266 ff. Nach dessen Vermutung ebd. 266 Anm. 4 könnte es sich bei dem zuletzt Genannnten um den Osnabrücker Domscholaster Wido gehandelt haben, der 1084/85 eine nur noch in Exzerpten erhaltene Streitschrift für Heinrich IV. (Ldl 1, 461 ff.) verfaßt hat. – Gegenüber Erdmann, Studien 267, der den gleichsam persönlichen Anlaß der Romreise Liemars von Bremen betonte, hat Schneider, Prophetisches Sacerdotium (1972) 126 ff. stärker die Initiative des Königs zu dieser Unternehmung hervorgehoben. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 471 f. und 562 f.; Guttenberg, Regesten d. Bischöfe von Bamberg 466–468; ders., Bistum Bamberg 1 (Germania Sacra 2, 1 1937) 110 f.; Erdmann, Studien 266 ff.; R. Schieffer, Spirituales latrones, HJb 92 (1972) 32 f.; Schneider, Prophetisches Sacerdotium (1972) 126 ff.; R. Schieffer, Hermann I. Bischof von Bamberg, in: Fränkische Lebensbilder 6 (1975) 70 ff.; Struve, Gregor VII. und Heinrich IV. (Studi Gregoriani 14, 1991) 33, wieder in: ders., Salierzeit im Wandel (2006) 99 mit 309; Cowdrey, Pope Gregory VII (1998) 124 und 126; Blumenthal, Gregor VII. (2001) 239 f.; Gresser, Synoden und Konzilien in der Zeit des Reformpapsttums (2006) 136.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 749, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1075-07-20_1_0_3_2_3_749_749
(Abgerufen am 28.07.2017).