Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 710 von insgesamt 1572.

Heinrich hält über die aufständischen Kölner Bürger Gericht.

Überlieferung/Literatur

Lampert 1074 (SS rer. Germ. [1894] 196 f.).

Kommentar

Die von Lampert 1074 (SS rer. Germ. [1894] 190) überlieferte Nachricht, Heinrich IV. sei bereits während des Kölner Aufstandes von den Bürgern aufgefordert worden, nach Köln zu kommen, um die nach der Vertreibung Erzbischof Annos herrenlose Stadt zu besetzen, entbehrt einer verläßlichen Grundlage. – Über den Aufstand der Kölner Bürger (23.–29. April 1074) ausführlich Lampert 1074 (SS rer. Germ. [1894] 185–193). – Heinrichs Aussöhnung mit Anno von Köln (vgl. auch Reg. 709) erfolgte wohl im Interesse einer Sicherung der nordwestlichen Teile des Reiches; vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 401 f. – Zum Kölner Aufstand vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 391 ff.; Oediger, Regesten d. Erzbischöfe von Köln 1033; ders., in: Gesch. d. Erzbistums Köln 1, 194 f.; Jenal, Erzbischof Anno II. von Köln 2, 392 f. mit Anm. 90; R. Schieffer, in: Rheinische Geschichte 1/3, 166 f.; Stehkämper, Die Stadt Köln in der Salierzeit (Salier 3, 1991) 93 ff.; Vollrath, Konfliktwahrnehmung und Konfliktdarstellung (Salier 3, 1991) 286 ff.; K. Schulz, "Denn sie liebten die Freiheit" (21995) 81 ff. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 401 f.; Oediger, Regesten d. Erzbischöfe von Köln 1036; Jenal, Erzbischof Anno II. von Köln 2, 394 f. und 397; Stehkämper, Die Stadt Köln in der Salierzeit (Salier 3, 1991) 98 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 710, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1074-07-00_2_0_3_2_3_710_710
(Abgerufen am 21.10.2017).