Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 707 von insgesamt 782.

Heinrich schenkt dem Kloster der hll. Ulrich und Afra zu Augsburg zum Seelenheil seiner Vorfahren zwei im Nahegau in der Grafschaft Emichos gelegene Hufen zu Ingelheim nebst allem Zubehör und allen Einkünften zu freiem Eigen mit der Auflage, daß die Mönche jeden Mittwoch eine Messe für seine verstorbenen Getreuen und insbesondere für seine Vorfahren lesen und seinen Jahrtag feiern sollen (II mansos in villa Ingelenheim in pago Nachgowe in comitatu Emichonis sitos cum omnibus appenditiis . . . ac cum omni utilitate in proprium . . . tradidimus, . . . ut deinceps . . . a fratribus . . . missa pro defunctis fidelibus cunctis et specialiter nostris parentibus omni IIII feria cantetur et noster anniversarius non minus celebretur). – Adalbero canc. vice Sigefridi archicanc.; verfaßt und geschrieben von AC. Scriptum est: vovete et reddite (Ps. 75,12 Vulgata).

Originaldatierung:
(II id. iun., Mogontię)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Traditions- und Zinsbuch des Klosters St. Ulrich und Afra (12./13. Jh.) p. 12, Staatsarchiv Augsburg (C). – Drucke: Monumenta Boica 22, 8 n° 3; Monumenta Boica 31a, 356 n° 189; MGH DD 6, 350 n° 274. – Reg.: Volkert-Zoepfl, Regesten d. Bischöfe von Augsburg nr. 326; Stumpf 2778.

Kommentar

Die von Hirsch, Jbb. Heinrichs II. 2, 259 Anm. 3 geäußerten Bedenken gegen die Echtheit der Urkunde sind unbegründet. Vgl. die Vorbem. zu D. 274. – Zur Bedeutung der bereits in D. 270 (Reg. 694) verwendeten Arenga vovete et reddite (Ps. 75,12 Vulgata) vgl. Schneider, Prophetisches Sacerdotium (1972) 77 f. – Ortsnamen: pagus Nachgowe = Nahegau um die Nahe; Ingelenheim = Ingelheim w. Mainz. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 399 f.; Schneider, Prophetisches Sacerdotium (1972) 77 f.; Schmitz, Pfalz und Fiskus Ingelheim (1974) 134 und 363; K. Schmid, Die Sorge der Salier um ihre Memoria, in: Memoria (1984) 675 und 714.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 707, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1074-06-12_1_0_3_2_3_707_707
(Abgerufen am 06.12.2016).