Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 699 von insgesamt 1572.

Heinrich erhält Kunde von der Zerstörung der Harzburg, der Plünderung und dem Niederbrennen der dortigen Kirche sowie der Schändung der königlichen Gräber durch sächsische Bauern.

Überlieferung/Literatur

Lampert 1074 (SS rer. Germ. [1894] 183 ff.); Bruno, Bell. Saxon. c. 33 f. (MGH Dt. MA 2, 35 f.); Brief Werners von Magdeburg an Siegfried von Mainz ebd. c. 42 (42); Carm. de bello Saxon. III, 1–49 (SS rer. Germ. [1889] 14 f.); Frutolf zu 1073; V. Heinrici IV. c. 3 (SS rer. Germ. [1899] 15); Donizo, V. Mathild. I, 19 v. 1251–1254 (RIS2 5,2 49); vgl. St. Galler Fortsetzungen Hermanns von Reichenau 1074, f. 17v: Harcisburc aliaque sua castella illis post longos labores et defensionem suorum ad destructionem dedit; nec mora effera gens . . . munitiones regis destruxerant, . . . Rex autem hiis auditis valde conturbatus et in tanto dolore cordis tactus . . . eos infadit (!); kurz Chron. Wirz. 1073 (Buchholz 42); Ann. Patherbr. 1073 (Scheffer-Boichorst 95); die Wut der Sachsen begründen mit angeblichen Schandtaten der Besatzung die Ann. s. Disib. 1075 (SS 17, 7).

Kommentar

Nach Lampert 1074 (SS rer. Germ. [1894] 183) soll sich Heinrich IV. während der gesamten Fastenzeit in Worms aufgehalten haben; tatsächlich muß sich dieser Aufenthalt auf Ende März und Anfang April beschränkt haben. – Die von Lampert überlieferte Nachricht von einer Botschaft Heinrichs IV. an Papst Gregor VII. gehört wohl erst dem Jahre 1075 an (vgl. Holder-Egger, SS rer. Germ. [1894] 185 Anm. 2). – Nach Reuter, Unruhestiftung (Salier 3, 1991) 297 leitete die Zerstörung der Kirche und der salischen Grablege "eine Wende in dem Krieg zwischen Heinrich IV. und den sächsischen Aufständischen" ein; zu den Folgen der "frevelhaften Zerstörung" vgl. auch Giese, Stamm der Sachsen 163. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 331 ff., 336 ff. und 373; Erdmann, Studien 232; Stolberg, Befestigungsanlagen im und am Harz (1968) 137 ff., bes. 141 no 167; Giese, Stamm der Sachsen (1979) 159 und 162 f.; Streich, Burg und Kirche (1984) 440 und 443 f.; Giese, Reichsstrukturprobleme (Salier 1, 1991) 294; Reuter, Unruhestiftung (Salier 3, 1991) 297 ff.; Schubert, Geschichte Niedersachsens 2/1 (1997) 274 f. und 282 ff.; Suchan, Königsherrschaft im Streit (1997) 83; Steinmetz, Geschichte und Archäologie der Harzburg (2001) 29 f.; Borchert, Herzog Otto von Northeim (2005) 122; Althoff, Heinrich IV. (2006) 106 ff.; Weinfurter, Canossa (2006) 63 ff. mit 211.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 699, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1074-04-00_1_0_3_2_3_699_699
(Abgerufen am 21.10.2017).