Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 646 von insgesamt 1572.

Heinrich trifft in Hersfeld ein, wo sich das gegen die Polen aufgebotene Heer zu sammeln beginnt.

Überlieferung/Literatur

Lampert 1073 (SS rer. Germ. [1894] 156).

Kommentar

Heinrich IV. war nach kurzem Aufenthalt in Eschwege (vgl. Reg. 645) wieder mit seinem kleinen Gefolge aufgebrochen. Sein Eintreffen in Hersfeld wird von Lampert 1073 (SS rer. Germ. [1894] 156) auf den 13. August (Idibus Augusti) datiert; dort soll er dann weitere vier Tage auf den Zuzug des aufgebotenen Heeres (vgl. Reg. 630) gewartet haben. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 255; Hafner, Reichsabtei Hersfeld (21936) 50; Wehlt, Reichsabtei und König (1970) 154; Steinmetz, Geschichte und Archäologie der Harzburg (2001) 26 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 646, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1073-08-13_1_0_3_2_3_646_646
(Abgerufen am 25.07.2017).