Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 676 von insgesamt 1572.

Heinrich tauscht mit dem Servatiusstift zu Maastricht ein an der Straße zum Geer gelegenes curtile, das vier Denare Zins erbringt, gegen ein curtile aus dem Königsgut, das zwei Denare zinst und ein Haus einschließt, das zu einem Drittel in der Immunität des Stiftes liegt. – Deperditum (?), erwähnt in dem gefälschten DH.V. † 283 von 1109 (Stumpf 3034).

Überlieferung/Literatur

Druck: MGH DD 6, 690 n° *494.

Kommentar

Nach Aussage des Herausgebers der DD. Heinrichs V., Matthias Thiel, hat ein Deperditum Heinrichs IV., das bereits von Gawlik, MGH DD 6, 690 als zweifelhaft eingestuft wurde, nie existiert. Vgl. künftig die Vorbem. zu DH.V. † 283. – Ortsnamen: Gerora = Geer (Jaar, Jeker), linker, bei Maastricht mündender Nebenfluß der Maas. – Vgl. Deeters, Servatiusstift und Stadt Maastricht (1970) 61 ff. und 86.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 676, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1073-00-00_4_0_3_2_3_676_676
(Abgerufen am 27.05.2017).