Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 611 von insgesamt 802.

Heinrich nötigt den der Simonie beschuldigten und exkommunizierten Abt Rupert von Reichenau, auf die Abtswürde zu verzichten.

Überlieferung/Literatur

Lampert 1072 (SS rer. Germ. [1894] 138 f.); Berthold 1073 (SS 5, 276 = SS n. s. 14, 218 f.); vgl. Bernold Const. 1070 (SS 5, 429 = SS n. s. 14, 399); rückblickend Gregor VII., Reg. I, 82 (MGH Epp. sel. 2, 117 f.).

Kommentar

Rupert hatte den Widerstand von Mönchen und Dienstmannschaft der Abtei Reichenau nicht überwinden können. Vgl. Reg. 566. Nachdem er einer dreimaligen Ladung nach Rom keine Folge geleistet hatte, wurde er auf der Ostersynode 1072 von Alexander II. als Simonist abgesetzt und gebannt. Seine Verfügungen über Besitzungen des Klosters wurden rückgängig gemacht. Seine Exkommunikation soll durch Abt Hugo von Cluny verkündet worden sein, der mit Kaiserin Agnes nach Worms gekommen war. Vgl. R. Lehmann, Forschungen zur Geschichte des Abtes Hugo I. von Cluny (1896) 101; sowie Kohnle, Abt Hugo von Cluny (1993) 90 f. – Zum Nachfolger Ruperts, der 1074 Abt von Gengenbach wurde (Meyer von Knonau, Jbb. 2, 409; Guttenberg, Regesten d. Bischöfe von Bamberg 448), wählte wohl 1073 der Reichenauer Konvent Ekkehard von Nellenburg, einen Sohn des Grafen Eberhard von Nellenburg, der zu Ostern 1073 oder 1074 die Weihe durch Gregor VII. empfing (Berthold 1073 [SS 5, 276 = SS n. s. 14, 218]). Vgl. Begrich, Reichenau, in: Frühe Klöster, die Benediktiner und Benediktinerinnen (Helvetia Sacra 3, 1 1986) 1077 f.; zum Vorgehen des Reichenauer Konvents auch U. Schmitt, Villa regalis (1974) 57 ff. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 165 f. und 407 f.; Beyerle, Kultur d. Abtei Reichenau 1 (1925) 122; R. Schieffer, Spirituales latrones, HJb 92 (1972) 46 ff.; Begrich, Reichenau, in: Frühe Klöster, die Benediktiner und Benediktinerinnen (Helvetia Sacra 3, 1 1986) 1077 f.; Seibert, Abtserhebungen (1995) 230; Vogtherr, Reichsabteien (2000) 103; Gresser, Synoden und Konzilien in der Zeit des Reformpapsttums (2006) 106 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 611, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1072-07-00_1_0_3_2_3_611_611
(Abgerufen am 23.03.2017).