Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 595 von insgesamt 782.

Heinrich verleiht dem Domkapitel zu Gurk auf Bitten des ersten Propstes Aribo, unterstützt von Erzbischof Gebhard von Salzburg, Gurks erstem Bischof Gunther und dem Vogt, Markgraf Starchand, mit Zustimmung Erzbischof Annos von Köln, Bischof Ottos von Regensburg, Bischof Altmanns von Passau und anderer anwesender Fürsten sowie aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, das Recht auf Nutzung der Metall- und Salzadern seiner Besitzungen, die niedere Gerichtsbarkeit (fora vel forensia iura) sowie die Fischerei, bestätigt die Ausstattung des Kapitels durch Vergabungen der Hemma, namentlich die Almen und Wälder und Besitzungen an genannten Orten, nimmt die Kanoniker in seinen Schutz und gewährt die Immunität. – Sigehardus canc. vice Sigefridi archicanc.; Fälschung (Anfang 13. Jh.) unter Benutzung des D. † 251 (VL I; vgl. Reg. 594) sowie einer gefälschten Urkunde Bischof Hiltebolds von Gurk von angeblich 1124 (Jaksch 1, 90 n° 54 = VL II), verfaßt und geschrieben von dem Gurker Notar Gebeno, der sich bemühte, das gefälschte DH.IV. nachzuahmen; M.; SI. 2. Regiam dignitatem decet honores ęcclesiarum dei sublimare.

Originaldatierung:
(V idus ianuarii, Ratispone)

Überlieferung/Literatur

Angebl. Orig.: Kärntner Landesarchiv Klagenfurt (A). – Kop.: Originaltranssumpt Kg. Rudolfs vom 16. April 1277, ebenda (D); Kopialbuch II des Bistums Gurk (nach 1443) f. 82', ebenda (E); Salzburger Kammerbücher Bd. 4 (15. Jh.) p. 426, Österreichisches Staatsarchiv Wien (F). – Drucke: Jaksch, Monumenta Carinthiae 1, 72 n° 29 aus A; MGH DD 6, 320 n° † 252. – Reg.: Stumpf 2754.

Kommentar

Das wohlerhaltene Siegel vielleicht von D. 180 (Reg. 447), welches dann als letzte Urkunde mit demselben beglaubigt gewesen wäre. – Über die Intervenienten, unter denen Bischof Gunther von Gurk als Petent erscheint, vgl. Gawlik, Intervenienten 49. – Zu dem bereits in D. † 251 erwähnten Hochstiftsvogt Starchand vgl. F. Mayer, Die östlichen Alpenländer im Investiturstreit (1883) 42; Dungern, Die Entstehung der Landeshoheit in Österreich (1910) 88. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 118 ff.; sowie Reg. 594. 596.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 595, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1072-01-09_2_0_3_2_3_595_595
(Abgerufen am 17.01.2017).