Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 582 von insgesamt 1572.

Heinrichs und Berthas Sohn, der den Namen seines Vaters erhält, stirbt kurz nach seiner Geburt und Taufe und wird zur Beisetzung auf die Harzburg gebracht.

Überlieferung/Literatur

Lampert 1071 (SS rer. Germ. [1894] 131); mit irriger Angabe autumno Ann. Altah. 1071 (SS rer. Germ. [1891] 84); Todestatum und Name in der ältesten Speyerer Nekrologüberlieferung (Nekrolog I; Teilrekonstruktion aufgrund einer Abschrift des 17. Jh. bei Metz, Nekrolog des Speyrer Domstifts, AfD 29 [1983] 203; sowie Grafen, Spuren der ältesten Speyerer Necrologüberlieferung, FMASt 19 [1985] 405).

Kommentar

Lampert 1071 (SS rer. Germ. [1894] 131) erwähnt die Geburt des Sohnes erst nach seinem Bericht über die Mainzer Synode (vgl. Reg. 583), die Mitte August stattfand (Ipsis diebus regina, quae una cum rege Mogontiae aderat, filium peperit). Daher ist auch seine Ortsangabe fraglich, zumal sich Heinrich IV. noch am 30. August in Hersfeld befand (vgl. Reg. 581). Es ist freilich denkbar, daß sich die schwangere Bertha, die nicht unter den Intervenienten von D. 243 erscheint, bereits vor ihrem Gemahl in Mainz eingefunden hatte. – Meyer von Knonau, Jbb. 2, 85 mit Anm. 82 geht, Lampert von Hersfeld folgend, von einer Geburt während der Mainzer Synode aus, da ihm die älteste Speyerer Nekrologüberlieferung noch unbekannt war. – Metz, Nekrolog des Speyrer Domstifts, AfD 29 (1983) 199 spricht ohne nähere Begründung vom Tod des Königssohnes auf der Harzburg. – Auch in D. 426 vom 21. September 1091 zugunsten der bischöflichen Kirche zu Speyer wird der gleichnamige Sohn Heinrichs IV. erwähnt. Er war jedoch nicht das erste Kind des Herrscherpaares, da ihm eine gleichfalls hier genannte, wohl 1070 geborene und früh verstorbene (an einem 4. Juni) Tochter namens Adelheid vorausgegangen ist, welche im Dom zu Speyer beigesetzt wurde. Metz, Nekrolog des Speyrer Domstifts, AfD 29 (1983) 198 datiert deren Tod auf "vermutlich 1070, 1074 oder 1076", wohingegen sich C. Ehlers, Metropolis Germaniae (1996) 104 ff. und 360 f. für eine Datierung auf 1076 ausspricht. Vgl. Black, Die Töchter Kaiser Heinrichs III. und der Kaiserin Agnes (Festschr. J. Wollasch 1991) 56 mit Stammtafel 57. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 85; Lorenz, Bertha und Praxedis (1911) 42 ff.; Jäschke, Notwendige Gefährtinnen (1991) 141; Metz, Nekrolog des Speyrer Domstifts, AfD 29 (1983) 199; K. Schmid, Die Sorge der Salier um ihre Memoria, in: Memoria (1984) 691 mit Anm. 148; Grafen, Spuren der ältesten Speyerer Necrologüberlieferung, FMASt 19 (1985) 425; C. Ehlers, Metropolis Germaniae (1996) 100, 130 ff., 141 und 360.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 582, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1071-08-02_1_0_3_2_3_582_582
(Abgerufen am 21.07.2017).