Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 578 von insgesamt 1572.

Heinrich trifft in Anwesenheit Erzbischof Adalberts von Bremen mit dem Dänenkönig Sven (Estridson) zusammen, mit dem er ein Beistandsbündnis gegen die Sachsen schließt.

Überlieferung/Literatur

Adam Brem. III, 60 (SS rer. Germ. [1917] 206); Lampert zu 1073 (SS rer. Germ. [1894] 147); Bruno, Bell. Saxon. c. 20 (MGH Dt. MA 2, 25 f.) nennt Bardowick.

Kommentar

Zum Zeitpunkt vgl. Kilian, Itinerar 53. – Die Wahl Lüneburgs als Ort der Begegnung ist mit Althoff, Heinrich IV. (2006) 81 f. als Demonstration der Überlegenheit über den noch in Haft befindlichen Magnus Billung zu werten. – Ziel der Verabredung, die letztlich folgenlos geblieben ist, war weniger die Versklavung ganz Sachsens (vgl. Lampert 1073 [SS rer. Germ. 1894, 146 f.]), als vielmehr die Absicherung gegen die Billunger und deren mutmaßliche Bundesgenosssen. Dazu paßt die Nachricht Adams von Bremen (SS rer. Germ. [1917] 206), das Treffen sei ad contumeliam des Herzogs (von Sachsen) erfolgt. Vgl. Glaeske, Erzbischöfe von Hamburg-Bremen (1962) 85. – Die Begegnung kann als letzter, erfolgreicher Versuch Adalberts von Bremen gewertet werden, seinen wiedergewonnenen Einfluß noch einmal gegen die ihm verhaßten Billunger zu verwenden. Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 75 Anm. 62. – Vgl. Dehio, Geschichte des Erzbistums Hamburg-Bremen 1, 276 f.; Meyer von Knonau, Jbb. 2, 73 f.; May, Regesten d. Erzbischöfe von Bremen 331; Glaeske, Erzbischöfe von Hamburg-Bremen (1962) 85 f.; Fenske, Adelsopposition und kirchliche Reformbewegung (1977) 64; Lammers, in: Geschichte Schleswig-Holsteins 4/1, 179; Schubert, Geschichte Niedersachsens 2/1 (1997) 225 und 272; Becher, Auseinandersetzung, in: Vom Umbruch zur Erneuerung (2006) 373 und 375 f.; Althoff, Heinrich IV. (2006) 81 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 578, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1071-07-00_1_0_3_2_3_578_578
(Abgerufen am 25.07.2017).