Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 556 von insgesamt 802.

Heinrich kehrt auf die Nachricht von der Niederlage eines thüringischen Aufgebotes gegen Otto (von Northeim) bei Eschwege hin nach Goslar zurück und bleibt dort bis zum Weihnachtsfest.

Überlieferung/Literatur

Lampert 1070 (SS rer. Germ. [1894] 116 f.); nur kurze Erwähnung Ann. Corb. 1070 (Prinz 130); Ann. Ottenbur. 1070 (SS 5, 7).

Kommentar

Das Datum des Gefechts überliefert Lampert 1070 (SS rer. Ger. [1894] 116). – Otto von Northeim war mit seinen Anhängern in Thüringen eingefallen und hatte dort die königlichen Höfe geplündert; vgl. Lampert 1070 (ebd. 116). – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 2, 23 f.; Eckhardt, Eschwege als Brennpunkt thüringisch-hessischer Geschichte (1964) 65 ff.; Heinemeyer, Der Königshof Eschwege (1970) 48 f.; Zotz, Goslarer Pfalz (Deutsche Königspfalzen 4, 1996) 280; Borchert, Herzog Otto von Northeim (2005) 98; Dt. Königspfalzen 1. Hessen 114 f. no 1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 556, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1070-09-02_1_0_3_2_3_556_556
(Abgerufen am 24.03.2017).