Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 490 von insgesamt 1572.

Heinrich erhebt seinen Kanzler Sigehard zum Nachfolger des verstorbenen Patriarchen Ravenger von Aquileia.

Überlieferung/Literatur

Ann. Altah. 1068 (SS rer. Germ. [1891] 75); Lampert 1068 (SS rer. Germ. [1894] 105).

Kommentar

Ravenger ist vermutlich Anfang 1068 gestorben. Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 592 Anm. 23. – Sigehard hat dessen Nachfolge als Patriarch von Aquileia wohl erst im April 1068 angetreten, so daß die Leitung der Kanzlei noch einige Zeit bei ihm lag. Vgl. Schwartz, Bistümer Reichsitaliens (1913) 33; Klebel, Zur Geschichte der Patriarchen von Aquileja, Carinthia I 143 (1953) 331; sowie Gladiß-Gawlik, Einl. XXXV. – Als Kanzler folgt ihm der Halberstädter Domherr Pibo nach, der am 14. Mai 1068 (D. 203; Reg. 491) zum ersten Mal rekognosziert. – Eine königliche Ernennung vermutet Schmidinger, Die Besetzung des Patriarchenstuhls von Aquileja, MIÖG 60 (1952) 345 f. – Sigehard wird der Aribonensippe zugerechnet. Vgl. Zielinski, Reichsepiskopat (1984) 33. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 592; Paschini, Memorie storiche Forogiuliesi 9 (1913) 190 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 490, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1068-04-00_1_0_3_2_3_490_490
(Abgerufen am 19.11.2017).