Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 483 von insgesamt 1572.

Heinrich schenkt seinem Dienstmann Mazelin aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, Bischof Eppos (Eberhards) von Naumburg und anderer Getreuer drei in der Besitzung Buttstädt in der Grafschaft Mazelins gelegene Königshufen nebst allem Zubehör und allen Einkünften zu freiem Eigen (Mazilino servienti nostro tres regales mansos in villa Butsteti in comitatu Mazilini comitis sitos cum omnibus appenditiis suis . . . omnique utilitate in proprium dedimus). – Verfaßt und wohl auch geschrieben von SD. Notum sit omnibus Christi nostrique fidelibus.

Originaldatierung:
(Aquisgrani)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Michelsberger Chartular (15. Jh.) f. 35', Staatsarchiv Bamberg (C). – Drucke: Pregler, Archivalische Zeitschrift 3. Folge 1, 78 n° 3; MGH DD 6, 258 n° 201.

Kommentar

Zur ungefähren zeitlichen Einordnung vgl. Kilian, Itinerar 41. – Mazelin ist möglicherweise identisch mit dem bereits 1061 beschenkten serviens Heinrichs IV. (Reg. 223). Vgl. Bosl, Reichsministerialität 1, 76 f. – Die Königin Bertha wird hier ohne consors-Formel erwähnt. – Ortsnamen: Butsteti = Buttstädt n. Weimar; zum Zusammenhang mit der Allstedter Villikation vgl. Dt. Königspfalzen 2. Thüringen 31. – Vgl. Bosl, Reichsministerialität 1, 76 f. und 82.  

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 483, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1067-00-00_9_0_3_2_3_483_483
(Abgerufen am 27.07.2017).