Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 479 von insgesamt 782.

Heinrich verleiht dem Kloster Lorsch unter Abt Udalrich (Ǒdalrico) aufgrund der Intervention seiner Gemahlin, der Königin Bertha, Bischof Eppos (Eberhards) von Naumburg und anderer Getreuer das Münzrecht zu Lorsch sowie das Recht, daselbst an einem beliebigen Wochentag Markt zu halten. – Sigehardus canc. vice Sigefridi archicanc.; Erweiterung des D. 191 (VU) durch Gewährung des Münzrechts; geschrieben wohl von SD; M. Sanctę dei ęcclesię profectui.

Originaldatierung:
(Marhowa)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Codex Laureshamensis (12. Jh.) f. 24, Staatsarchiv Würzburg (C). – Drucke: Glöckner, Cod. Lauresh. 1, 398 n° 129; MGH DD 6, 254 n° 197. – Reg.: Stumpf 2710.

Kommentar

Zur ungefähren zeitlichen Einordnung vgl. Kilian, Itinerar 40. – Erhöhung der Ordinationsjahre wie zuletzt in D. 194 und den vorausgehenden Urkunden wieder auf XV. – Zur Identifizierung des Ausstellungsortes mit der Maraue gegenüber Worms oder (weit wahrscheinlicher) der ehemaligen, jetzt mit dem Ufer verbundenen Insel an der Mündung des Mains in den Rhein im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kostheim gegenüber Mainz vgl. die Vorbem. zu D. 197; Meyer von Knonau, Jbb. 1, 568 f. Anm. 39; Gockel, Karolingische Königshöfe am Mittelrhein (1970) 141 ff., bes. 143 mit Anm. 824; sowie Dt. Königspfalzen 1. Hessen, 67 n° 8. Eine insula Rheni quae dicitur Marowa in der Nähe von Mainz erwähnt Lampert von Hersfeld, Ann. 1073 (SS rer. Germ. [1894] 170); vgl. Reg. 672. – Zur Intervention der Königin und Bischof Eberhards von Naumburg-Zeitz vgl. Gawlik, Intervenienten 41. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 568; Wehlt, Reichsabtei und König (1970) 59 und 120; Dt. Königspfalzen 1. Hessen, 67 n° 8; Vogtherr, Reichsabteien (2000) 146.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 479, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1067-00-00_5_0_3_2_3_479_479
(Abgerufen am 21.01.2017).