Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 477 von insgesamt 1572.

Heinrich bestätigt dem von Erzbischof Hugo (I.) von Besançon daselbst gegründeten Stift der hl. Maria und des hl. Paulus aufgrund der Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, sowie auf Bitten Erzbischof Hugos (II.) und des Dekans Wicardus von St. Paul in Gegenwart Graf Wilhelms von Burgund seine Besitzungen und Einkünfte, namentlich ein Drittel der Erträge aus dem Getreideverkauf (tertiam . . . partem reditus mensurae, quo venduntur annonae) und verleiht dem Stift die Freiheit gegenüber den Anordnungen städtischer Amtsträger sowie das Recht, den Dekan zu wählen. – Sigehardus canc. vice Sigefridi archicanc.; in Wiederholung des DH.III. 134 (VU) wohl vom Empfänger geschrieben, lediglich die Datierung von SD hinzugefügt. Qui bonorum dona data laudant.

Originaldatierung:
(Spirae)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Chartular von St. Paul (18. Jh.) f. 32, Coll. Droz Ms. 38, Bibliothèque Municipale Besançon (E); Abschrift des 18. Jh. in der Coll. Moreau 868 f. 46, Bibliothèque Nationale Paris (F). – Drucke: Stumpf, Acta imperii ined. 75 n° 72 aus E; MGH DD 6, 253 n° 196. – Reg.: Stumpf 2709.

Kommentar

Zur ungefähren zeitlichen Einordnung vgl. Kilian, Itinerar 40. – In der Nachurkunde, DF.I. 50 vom 18. Januar 1153 (Böhmer-Opll, RI 4, 2 no 162), hat die in D. 196 neu hinzugekommene Verleihung der tertia pars reditus mensurae, quo venduntur annonae keine Aufnahme gefunden. Es bestehen daher Zweifel, ob dieselbe bereits dem Original angehört hat oder eine nachträgliche Verunechtung darstellt. – Zu den Intervenienten vgl. Gawlik, Intervenienten 41. – Zur Intervention der Kaiserin Agnes vgl. Struve, Romreise, HJb 105 (1985) 27 f. mit Anm. 130, wieder in: ders., Salierzeit im Wandel (2006) 81 mit 295. – Vgl. Kallmann, Die Beziehungen des Königreichs Burgund zu Kaiser und Reich, Jb. f. Schweizerische Geschichte 14 (1889) 95; Meyer von Knonau, Jbb. 1, 568; C. Ehlers, Metropolis Germaniae (1996) 266 n° 23.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 477, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1067-00-00_3_0_3_2_3_477_477
(Abgerufen am 28.05.2017).