Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 436 von insgesamt 1572.

Heinrich bestätigt dem Kloster S. Maria zu Pomposa aufgrund der Intervention Erzbischof Annos von Köln die Besitzungen und Rechte an genannten Orten, bekräftigt dessen Reichsunmittelbarkeit, den Königsschutz, das Recht der freien Abtswahl und verhängt über Zuwiderhandelnde eine Buße von 200 Pfund Gold. – Sigehardus canc. vice Sigefridi archicanc.; nach der Vorurkunde DH.III. 153 geschrieben von SD, mit der Rekognition der deutschen Kanzlei versehen; M.; SI. D. Si circa sanctorum loca.

Originaldatierung:
(V id. mar., Reginbach)

Überlieferung/Literatur

Orig.: Archivio dell'Abbazia Montecassino (A). – Drucke: Morbio, Storie di municipi Italiani ed. I 1, 71 n° 14 (mit IV. id. mar.), ed. II 96 n° 14; MGH DD 6, 230 n° 177. – Reg.: Samaritani, Regesta Pomposiae 1, 123 n° 264; Stumpf 2691 (zu März 12).

Kommentar

Zur Bestimmung des Ausstellungsortes als Rheinbach sw. Bonn vgl. Kilian, Itinerar 37. Zu Rheinbach vgl. HB d. hist. Stätten Deutschlands33, 893. – Ortsnamen: Pomposia = Pomposa ö. Ferrara, heute Stadtteil von Codigoro; Gaurus = der im Podelta nw. Ariano nel Polesine nach Süden abzweigende Po di Goro; Uolana = Volano ö. Ferrara, heute Ortsteil von Codigoro; Badarinus = ? Bach s. Volano; Lacus Sanctus = Lagosanto ö. Ferrara; Tidini = ? Corte dei Tigli zwischen Massa Fiscaglia und Codigoro ö. Ferrara; Grecole = Casa Gregolo n. Massa Fiscaglia ö. Ferrara; Colbea Ceruina = Cornacervina sö. Ferrara, heute Ortsteil von Migliarino; Cesi = der Canale Cisi n. Massa Fiscaglia ö. Ferrara; Curlo = der Canale Corletto nö. Copparo nö. Ferrara; Farulle = unbekannt, im Gebiet von Ferrara; Conca Agathe = unbekannt, im Einzugsgebiet des Po di Goro im Gebiet sö. Adria; Hustulatus = Ostellato sö. Ferrara; Baoria = Baura ö. Ferrara, heute Stadtteil von Ferrara; Ultra Canale = unbekannt, vermutlich im Gebiet ö. Ferrara; Atesis = Adige/Etsch; Sandalus = Sandalo, ehemaliger Arm des Po sö. Ferrara; Comaclo = Comacchio sö. Ferrara; Gauelli = Gavello nö. Ferrara; Corneliensis = Imola sö. Bologna; Fauentinus = Faenza sw. Ravenna; Liuiensis = Forlì sw. Ravenna; Pupiliensis = Forlimpopoli sw. Ravenna; Cesenatis = Cesena s. Ravenna nw. Rimini. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 494 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 436, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1066-03-11_1_0_3_2_3_436_436
(Abgerufen am 28.05.2017).