Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 425 von insgesamt 782.

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Treviso aufgrund der Intervention Erzbischof Adalberts von Bremen und Bischof Eppos (Eberhards) von Naumburg alle Verleihungen seiner Vorgänger, namentlich den Besitz von S. Maria mit der Burg Asolo (castello Asylo) nebst allemZubehör, des Klosters Crespignaga (Crispulinum), der Abtei Sant'Ilario e Benedetto (abbatiam sancti Ylaris), der Zehnten und der kirchlichen Gerichtsbarkeit (ecclesiastico districtu) von Pladano (Bladinum) und Ceresara (Ceresariam), den Hafen nebst Bann über Ufer und Gewässer (portum . . . Taruisiensem cum legitima aquarum riparumve [!] districtione), die Münze, den Markt und den Zoll zu Treviso sowie die Immunität. – Gregorius canc. vice Annonis archicanc.; in Wiederholung der Vorurkunde DH.III. 201b in den selbständigen Teilen verfaßt von SA, geschrieben wohl von SC; M. Quantum regie dignitatis est.

Originaldatierung:
(XIII kal. dec., Chorbeie)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Notarielle Kopie vom 26. September 1311, Archivio di Stato Neapel (Carte Farnesine) (B) – im 2. Weltkrieg zugrundegegangen = Libro delle renovationi de' feodi del vescovato di Treviso AC (1316) f. 37, Archivio della Mensa Vescovile Treviso (C). – Drucke: Gloria, CD Padovano 1, 224 n° 194; MGH DD 6, 227 n° 174. – Reg.: Böhmer 1810; Stumpf 2688.

Kommentar

Meyer von Knonau, Jbb. 1, 481 vermutet, daß der Aufenthalt in Corvey auf Betreiben Erzbischof Adalberts stattfand, um dem dortigen Widerstand entgegenzutreten. – Ortsnamen: s. Maria cum castello Asylo = Burg (und Kirche) von Asolo nw. Treviso; Crispulinum = Crespignaga nw. Treviso; abbatia s. Ylaris = das ehemalige Benediktinerkloster Sant'Ilario e Benedetto zwischen Malcontenta und Gambarare w. Venedig; Bladinum = Pladano, abgegangen im Brenta-Delta sw. Venedig; Ceresaria = Ceresara, abgegangen im Brenta-Delta sw. Venedig im Gebiet zwischen Stra und Mira. – Zur Auseinandersetzung des Bistums Treviso mit dem Kloster Sant'Ilario e Benedetto vgl. die Vorbem. zu DH.III. 201b. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 481.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 425, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1065-11-19_1_0_3_2_3_425_425
(Abgerufen am 24.01.2017).