Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 405 von insgesamt 1572.

Am Hofe findet sich der einbestellte Abt Theoderich von Stablo ein, begleitet von dem procurator Roricus, dem Vertreter des Vogtes Herzog Friedrich (II. von Niederlothringen), der jedoch nach Kenntnisnahme der Situation abreist, ohne sich an den Verhandlungen zu beteiligen. Theoderich wird auf den Rat der Erzbischöfe (Anno von Köln und Adalbert von Mainz) am Hofe festgehalten, weigert sich jedoch, auf seine Abtswürde zu verzichten, und wird daraufhin beinahe einen Monat gefangengehalten, bis er auf Initiative seiner Freunde aus der Haft entlassen wird und zurückkehren kann.

Überlieferung/Literatur

Triumph. Remacli I, 6 (SS 11, 441).

Kommentar

Die Datierung auf die Zeit um den 8. August bezieht sich auf das D. 163 (Reg. 404), in dem beide Erzbischöfe erwähnt werden, im Unterschied zum D. 162 (Reg. 403) vom Vortag, in dem nur Adalbert genannt ist. Die Quelle zu den Ereignissen selbst gibt keinen weiteren Anhaltspunkt. – Zu den Geschehnissen in Tribur und zum Fortgang der Ereignisse Jenal, Erzbischof Anno II. von Köln 1, 68–73. Hiernach nutzte Anno die Abwesenheit Abt Theoderichs, um eine Abordnung aus Malmedy nach Köln zu bestellen, die dieser Ladung trotz des Verbots durch Theoderich nachkam. Gegen den Widerstand dieser Delegation bestimmte Anno den bisherigen Abt von Brauweiler, Tegeno, zum neuen Abt von Malmedy (8. September) und ließ ihn durch den Vogt, Graf Konrad von Luxemburg, am 29. September in sein Amt einführen. Herzog Friedrich von Niederlothringen war am 28. August verstorben. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 465; Oediger, Regesten d. Erzbischöfe von Köln 947; Vogtherr, Der König und der Heilige (1990) 12 und 25.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dirk Jäckel (RI), eingereicht am 05.04.2016.

Korrektur:

Statt "Adalbert von Mainz" ist richtig "Adalbert von Bremen".

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 405, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1065-08-08_2_0_3_2_3_405_405
(Abgerufen am 24.07.2017).