Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 361 von insgesamt 1572.

Auf einem anläßlich der Osterfeierlichkeiten abgehaltenen Hoftag wird in Anwesenheit Erzbischof Annos von Köln der Beschluß gefaßt, ein Heer für die in Aussicht genommene Romfahrt Heinrichs IV. zu sammeln, das um die Pfingstzeit nach Italien aufbrechen soll.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in einem Brief Erzbischof A(nnos) von Köln an Papst A(lexander II.) vom Sommer 1065 (Giesebrecht 5 3, 1257 f. Dokumente A no 4): Definitum erat ad presens exercitum in Italiam ducere: iis ergo interfui consiliis ... . Omnibus ... instrumentis ita parati fuimus ego et dux Godefridus ..., ut iam ascensuris proficisci nobis non esset ambiguum. Vgl. Chron. Casin. III, 18 (SS 34, 385).

Kommentar

Zur Datierung des Schreibens vgl. Giesebrecht 5 3, 1107 f. – Anno von Köln beabsichtigte, zusammen mit Herzog Gottfried (von Niederlothringen) durch Frankreich und Burgund zu ziehen, um sich in Verona mit dem Hauptheer zu vereinigen. – Zum Plan einer Romfahrt vgl. auch Reg. (n. 356). – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 401; sowie Kilian, Itinerar 33; Giesebrecht 5 3, 113 f.; E. Dupréel, Histoire critique de Godefroid le Barbu (1904) 107 f.; Oediger, Regesten d. Erzbischöfe von Köln 943; Jenal, Erzbischof Anno II. von Köln 2, 282 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 361, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1065-03-00_1_0_3_2_3_361_361
(Abgerufen am 26.07.2017).