Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 329 von insgesamt 1572.

Heinrich bestätigt dem Kloster Ottmarsheim auf Bitten der Kunigunde, der Witwe Rudolfs, den Besitz der demselben von Rudolf wie von ihr selbst geschenkten Güter in sieben verschiedenen Grafschaften an 35 genannten Orten im Elsaß, in der Ortenau, im Breisgau, im Scherragau, im Kletgau und im Frickgau nebst allem Zubehör (praedia, quae a marito illius Rudolpho adhuc vivente ad monasterium ... in loco Othmarsheim dicto constructum tradita sunt vel quae ipsa eidem [mo]nasterio ... contulisset et contraderet, ... praefato monasterio cum omnibus pertinentiis confir[ma]vimus et corroboravimus) mit dem Recht zu freier Verfügung zum Nutzen der Kirche und untersagt jeglichen Eingriff in dessen Rechte. – Sigehardus canc. vice Sigifridi archicanc.; verfaßt und vermutlich auch geschrieben von Adalger A; M. Omnium Christi nostrique fidelium.

Originaldatierung:
(kal. mar., Argentinam)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Vidimierte Abschrift des 17. Jh. nach dem Original, Österreichisches Staatsarchiv Wien (B). – Drucke: Redlich, MIÖG 5, 405 no 23 = Wirtembergisches UB 5, 370 no 3; MGH DD 6, 164 no 126. – Reg.: Steinacker, Regesta Habsburgica 15; Stumpf 2642a.

Kommentar

Über die Abschrift B vgl. die Vorbem. zu D. 126. – Die bereits in D. 99 (Reg. (n. 280)) erwähnte Kunigunde war die Gemahlin des verstorbenen Klostergründers, des Edelherren Rudolf. Vgl. A. Schulte, Geschichte der Habsburger (1887) 5; O. Redlich, Rudolf von Habsburg (1903) 10. – Vgl. Stengel, Immunität 1, 248 Anm. 3. – Ortsnamen: Mortenva = die Ortenau, Landschaft am Oberrhein zwischen Elz und Oos; Brisergouia = der Breisgau in Südbaden; pagus Scerron = der Scherragau in der Schwäbischen Alb zwischen oberer Donau und den Spaichinger und Balinger Bergen; Chletgowe = der Kletgau w. Schaffhausen; Frichgowe = der Frickgau zwischen Rhein und Aare. – Zur Lage der Besitzungen vgl. Schulte, Geschichte der Habsburger 11 ff; Redlich, Rudolf von Habsburg 9 f. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 370 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 329, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1064-03-01_1_0_3_2_3_329_329
(Abgerufen am 28.05.2017).