Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 321 von insgesamt 1572.

Heinrich bestätigt dem Kloster Burtscheid bei Aachen auf Bitten seiner Mutter, der Kaiserin Agnes, acht im Ahrgau in der Grafschaft des Grafen Sizzo gelegene Hufen zu Sinzig nebst allem Zubehör und allen Einkünften einschließlich des jährlichen Anteils von zwei Talenten an dem zu Duisburg eingehenden Zins, welche diese dem Kloster mit königlicher Zustimmung aus ihrem Besitz geschenkt hatte, mit dem Recht zu freier Verfügung zum Nutzen der Kirche (octo mansos in loco Sinceche dicto [in p]ago Argovve in comitatu Sicconis comitis sitos sueque proprietati pertinentes cum omnibus appendiciis suis ... et insuper duo talenta quotannis de Dusburch sumenda ... prenominate ecclesie ita, ut mater nostra tradiderat, nos quoque concedimus et confirmamus). – Fridericus canc. vice Sigefridi archicanc.; verfaßt und vermutlich auch geschrieben von FB. Notum esse volumus omnibus Christi nostrique fidelibus.

Originaldatierung:
(XVIII kal. febr., Triburie)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 14. Jh., Hauptstaatsarchiv Düsseldorf (B). – Drucke: Günther, CD Rheno-Mosellanus 1, 141 no 62; MGH DD 6, 158 no 119; Wisplinghoff, Rheinisches UB 1, 170 no 117. – Reg.: Goerz, Mittelrhein. Regesten 1389; Böhmer 1774; Stumpf 2637.

Kommentar

Zur Anwesenheit der Kaiserin Agnes vgl. die Bemerkungen zu Reg. (n. 320). – Die Schenkung wurde am 25. April 1122 von Heinrich V. (Stumpf 3174) bestätigt. – Ortsnamen: Sinceche = Sinzig, unmittelbar vor der Mündung der Ahr in den Rhein; Argovve = der Ahrgau sw. Bonn. Über den Ort vgl. HB d. hist. Stätten Deutschlands 5, 346 f. – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 368 mit Anm. 3; Bulst-Thiele, Kaiserin Agnes 90, 115 no 15.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dirk Jäckel, eingereicht am 27.09.2010.

Neuer Archivname:

Hauptstaatsarchiv Düsseldorf (B) > Landesarchiv Düsseldorf

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 321, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1064-01-15_1_0_3_2_3_321_321
(Abgerufen am 18.12.2017).