Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI III Salisches Haus (1024-1125) - RI III,2,3

Sie sehen den Datensatz 293 von insgesamt 782.

P(etrus Damiani) richtet an Erzbischof A(nno von Köln), den er wegen seines umsichtigen Handelns im Interesse des Reiches lobt, die Aufforderung, durch die Einberufung eines allgemeinen Konzils dem Schisma des Cadalus ein Ende zu bereiten (necesse est ut vestra prudentia totis nisibus elaboret, quatinus generale concilium quantotius fiat, et pernitiosi huius erroris spinas in quo miser mundus versatur evellat), damit in der Christenheit wieder Frieden einkehre.

Überlieferung/Literatur

Petrus Damiani, ep. III, 6 (Migne PL 144, 294 C – 295 B; künftig MGH Briefe d. dt. Kaiserzeit 4 no 99).

Kommentar

Verfaßt während der Gesandtschaftsreise Petrus Damianis nach Frankreich (Meyer von Knonau, Jbb. 1, 318 f.). – Zur Beurteilung der Rolle Annos von Köln im Zusammenhang mit den Vorgängen von Kaiserswerth, auf welche hier Bezug genommen wird, vgl. die Bemerkungen zu Reg. (n. 252). – Nachdem Petrus Damiani von Alexander II. und Hildebrand wegen seines eigenmächtigen Vorgehens getadelt worden war, teilte er beiden im Frühjahr des folgenden Jahres den Inhalt seines an Anno gerichteten Schreibens mit (ep. I, 16 Migne PL 144, 235 D – 236 A; künftig MGH Briefe d. dt. Kaiserzeit 4 no 107; vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 379; Schmidt, Alexander II. [1977] 210 ff). – Vgl. Meyer von Knonau, Jbb. 1, 361 ff.; Fliche, La réforme grégorienne 1, 348 f.; H. v. Schubert, Petrus Damiani als Kirchenpolitiker (Festschr. K. Müller 1922) 84 ff.; F. Dressler, Petrus Damiani (1954) 158 f.; Oediger, Regesten d. Erzbischöfe von Köln 923; Jenal, Erzbischof Anno II. von Köln 2, 243 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI III,2,3 n. 293, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1063-06-00_1_0_3_2_3_293_293
(Abgerufen am 23.01.2017).